ThĂŒringer Meister 2014

13, Nov 2022
Landesklasse: Borsch – Eisenach 4:0

Steigerung in Halbzeit zwei vermeidet noch höhere Niederlage

Eine weitere deutliche 0:4-Niederlage holte sich der FC Eisenach in der Rhön beim SV Borsch ab. Dabei sah es nach einer halben Stunde böse aus fĂŒr die WartburgstĂ€dter. Den schnellen Ballstafetten hatte der FCE nichts entgegen zusetzen und lag nach einer halben Stunde durch Tore von Tim Barnewald (6.), Hannes Bauer (13.) und Adrian Glotzbach (28.) schon mit 0:3 im Hintertreffen. Am KassenhĂ€uschen des SV Borsch kam schon die Frage auf, ob es heute zweistellig wird. Jedoch wusste sich der FC Eisenach, in der Defensive zu steigern und hielt so das Endergebnis im Rahmen. Lediglich der eingewechselte Oldie Martin Gimpel zeigte kurz vor Schluss in HĂ€lfte zwei seinen Torinstinkt, als er einen langen Ball gegen die Laufrichtung von Erik Gombor einschob (84.).

Nach vorne ging beim FCE nicht viel. Lediglich bei einer direkten Ecke von Tim Ender strahlte der Gast so etwas wie Torgefahr aus, als der Ball gegen die Latte klatschte (31.). Man muss der Mannschaft um KapitÀn Guido Kehr attestieren, alles versucht zu haben. Es war halt mal wieder (leider) nicht mehr drin.

[su_box title=“Die Statistik zum Spiel“ style=“glass“ box_color=“#d63322″]Borsch: Schmelz – Kraus, Glotzbach (74.Gimpel), Kimpel, Bittorf (58.Höhn), Trabert, Hafner, Faust, Kraus, Bauer, Barnewald (74.Wiegand)

FCE: Gombor – Xasan, Alkado, Ba Haj, Rittel (56.Mönch), Förster, K.Ender, T.Ender, Bendler, Pietschmann, Kehr

Torfolge: 1:0 Barnewald (6.), 2:0 Bauer (13.), 3:0 Glotzbach (28.), 4:0 Gimpel (84.)

Schiedsrichter: Martin Falk

Zuschauer: 80[/su_box]

10, Nov 2022
FCE-Wochenendvorschau 12./13.November

[event_blocks 18371]

[su_divider]

Alle weiteren Spiele mit FCE-Beteiligung finden Sie im nachfolgenden Vereinsspielplan:

 

5, Nov 2022
Landesklasse: Eisenach – Sonneberg 0:1

FCE verpasst Überraschung gegen den Tabellenzweiten

„Wie kann man dieses Spiel ĂŒberhaupt verlieren?“ – so lautete das allgemeine Fazit den anwesenden Zuschauer zum Heimspiel des FC Eisenach gegen den FC Sonneberg. Trotz bester Gelegenheiten stand vorne die Null. Es war zum Haare raufen. Sheikh Dawood und Amir Qayumi hatten das Tor auf dem Fuß, ließen die Möglichkeiten jedoch fahrlĂ€ssig liegen. Besser machte es die GĂ€ste die ihr Tor schön herausspielten und frĂŒh durch Florian Scheidemann in FĂŒhrung gingen (3.). Das dieses Tor das „Goldene“ werden sollte ahnte da noch niemand. Die GĂ€ste aus SĂŒdthĂŒringen zeigten nur spĂ€rliche OffensivbemĂŒhungen. Auch in der Defensive offenbarten die SpielzeugstĂ€dter einige LĂŒcken. Jedoch wussten die WartburgstĂ€dter nichts damit anzufangen. Und so verstrich die Zeit zugunsten der GĂ€ste. Nach einem Foul von Badr Daoud gab es in Halbzeit zwei Elfmeter fĂŒr Sonneberg. Moritz Bergmann trat an und scheiterte am herausragend reagierenden Steven Rittel, der einmal mehr zeigte das er sich inzwischen zwischen auf dem fĂŒr ihn ungewohnten Posten ganz wohl fĂŒhlt. In den Schlussminuten wurde Guido Kehr mit nach vorne beordert. Doch es half alles nichts – ein Tor wollte dem FCE einfach nicht gelingen. Und so gewann am Ende der Tabellenzweite mit einem glĂŒcklichen 0:1 und nahm die drei Punkte mit aus dem Wartburgstadion.

FCE-Trainer Rumen Grigorov zum Spiel seiner Mannschaft: „Die Körperhaltung und die Einstellung haben heute gestimmt, nur unsere Chancen haben wir nicht genutzt.“

[su_box title=“Die Statistik zum Spiel“ style=“glass“ box_color=“#d63322″]FCE: Rittel – B.Daoud, Alkado, Haredinaj, Sheikh Dawood (88.Al Ayoubi), Förster, Qayumi (74.Kutsche), Schmeißler, Pietschmann (65.T.Ender), Kehr, Heuse

Sonneberg: Heß – Stellmacher, Bergmann, KrĂŒger (90.+1 Maier), ZĂŒllich, Walther (88.MĂŒller), Scheidemann, GlĂ€ser, Schreck, Held, Hopf

Tor: 0:1 Scheidemann (3.)

Schiedsrichter: Patrick Stöber

Zuschauer: 35[/su_box]

22, Okt 2022
Landesklasse: FCE – Fahner Höhe II 0:5

Ohne Gegenwehr deftige Pleite eingefahren

Im Heimspiel gegen Fahner Höhe II kassierte der FC Eisenach eine deutliche 0:5 Pleite und ließ jegliche Tauglichkeit fĂŒr die Landesklasse vermissen. Die GĂ€ste waren in jeglicher Hinsicht ĂŒberlegen und gewannen verdient, mussten sich bei dem Sieg nicht einmal ein Bein ausreißen.

Mit einem weiten Abschlag leitetet Justin Scheeder die schnelle FĂŒhrung ein. Zweimal verlĂ€ngerten seine Mitspieler den Ball per Kopf, ehe der Ball dann bei Jonas Wiesner landete, der am langen Pfosten lauerte und den Ball in die Maschen drosch (10.). Auch beim 0:2 war die Gegenwehr der WartburgstĂ€dter eher mĂ€ĂŸig. Ein Rettungsversuch von Amir Qayumi landete in den FĂŒĂŸen von Marcus Martin, der den Ball schnell wieder vor das Eisenacher Tor brachte. Marvin Baumgart war zur Stelle – 0:2 (24.). Der FC Eisenach mĂŒhte sich, in der Offensive wollte aber nicht viel zusammen laufen. Stattdessen gab man den GĂ€sten RĂ€ume zum kontern, wie auch beim 0:3 unmittelbar vor der Pause. Carlo Preller war es vorbehalten mit seinem Treffer den 0:3-Pausenstand herzustellen (45.+1).

Nach dem Wechsel schaltete der Gast einen Gang runter, behielt aber trotzdem jederzeit die Spielkontrolle. So spielte sich das Geschehen erstmal nur im Mittelfeld ab, ehe sich beim 0:4 in der Eisenacher Hintermannschaft Fehler an Fehler reihte und Carlo Preller lachender Nutznießer zum 0:4 war (67.). Das schönste Tor des Tages erzielte der eingewechselte Stefan Bors. Nach einem Zuspiel von Jonas Wiesner nahm er das Tempo mit und narrte mit einer KörpertĂ€uschung die gesamte Hintermannschaft des FC Eisenach. Belohnung sein Tor zum 0:5-Endstand.

FCE-Trainer Rumen Grigorov konnte einem leid tun. Immer wieder versuchte er seine Mannschaft zu motivieren. Doch auch mangels QualitĂ€t im Kader verhallten seine Rufe im nichts. Das der FC Eisenach nicht mit der besten Mannschaft in die Saison 2022/23 startet war jedem klar, daß die Mannschaft aber sich mit so wenig Gegenwehr abschlachten lĂ€sst – dies ist eine erschreckende Erfahrung.

[su_box title=“Die Statistik zum Spiel“ style=“glass“ box_color=“#d63322″]FCE: HĂŒcker (1.Gombor) – B.Daoud, Alkado, Haredinaj, Sheikh Dawood, Förster, K.Ender, Qayumi (75.Simoqi), Pietschmann (48.O.Daoud), Kehr, Heuse

Fahner Höhe II: Scheeder – GĂŒntsch, Just, Sichtig, Baumgart, Martin (31.Bors), Preller, Zitschke, Jobst (85.Gigerenzer), J.Wiesner, MĂŒller

Torfolge: 0:1 J.Wiesner (10.), 0:2 Baumgart (24.), 0:3 Preller (45.+1), 0:4 Preller (67.), 0:5 Bors (81.)

Schiedsrichter: Enrico Schmidt

Zuschauer: 43[/su_box]

 

17, Okt 2022
Kreisliga: Völkershausen – Eisenach II 4:1

Auch zweite Mannschaft ohne Wechselspieler

Zeitgleich zur ersten Mannschaft trat auch die Zweite ohne Wechselspieler in der Rhön an. Letztlich trat das ein was man vorher schon wusste. Auch die zweite Mannschaft verlor ihr Spiel mit 4:1, schaffte aber durch Ahmad Al Ayoubi wenigstens noch den Ehrentreffer.

[su_box title=“Die Statistik zum Spiel“ style=“glass“ box_color=“#d63322″]Völkershausen: Knoblauch – Bittorf, Rudert (89.Sauermilch), Höhn (54.Döttger), Reimer, Rasch, Trautwein, Maier, Fabri, Thorwirth (76.Reichardt), Most

FCE/Stockhausen II: Gombor – Berg, Mönch, Samoqi, Bössel, Theuvsen, Unger, HĂŒcker, Schwanthal, Al Ayoubi, Al Karaki

Torfolge: 1:0 Rasch (40.), 2:0 Döttger (74.), 3:0 Trautwein (79.), 4:0 Döttger (81.), 4:1 Al Ayoubi (89.)

Schiedsrichter: Toni Brandt

Zuschauer: 50[/su_box]

17, Okt 2022
Landesklasse: Kaltennordheim – Eisenach 1:0

FCE ohne Fortune – erneute Niederlage im Sechs-Punkte-Spiel

Im Duell zweier mĂ€ĂŸiger Mannschaften waren die Gastgeber eben diesen einen Tick besser, den es braucht Spiele zu gewinnen. Der FCE war im VorwĂ€rtsgang zu ausrechenbar um den Gegner vor Probleme zu stellen. Auf dem schmierigen Rasen in der Rhön hatten alle Spieler mit ihrer Standfestigkeit zu tun, doch Kaltennordheim kam besser mit den Platzbedingungen zu recht, hatte ein klares Chancenplus, so verschoss Maximilian Heim in der 57.Minute einen Elfmeter (an die Latte). FCE-Ersatz-Keeper Steven Rittel machte seine Sache auf der ihm ungewohnten Position hervorragend, hielt alles was zu halten war, beim Gegentreffer war er machtlos. Nach einer vermeidbaren Ecke kam Johannes Greifzu frei zum Schuß und traf zum Tor des Tages (66.).

FĂŒr den FCE hingegen standen am Ende lediglich zwei Lattentreffer durch Farhad Simqi (42., 71.) zu Buche. Zu wenig um zĂ€hlbares in der Fremde  mit zu nehmen.

[su_box title=“Die Statistik zum Spiel“ style=“glass“ box_color=“#d63322″]Fortuna: A.Wolf – Görtner (70.D.Wolf), Markert, Diller, Heim, Reder (90.Heller), Baghdaoui, Wichler (88.Ditzel), Zipperer, Salzmann, Greifzu

FCE: Rittel – O.Daoud, B.Daoud, Haredinaj, Sheikh Dawood, Simoqi, K.Ender, T.Ender, Bendler, Pietschmann, Kehr

Tor: 1:0 Greifzu (66.)

Schiedsrichter: Richard Lorenz

Zuschauer: 77[/su_box]

15, Okt 2022
Aktuelles zu den FCE-Schiedsrichtern

Zum FC Eisenach gehören bekanntlich nicht nur die Spieler und Trainer. Auch die Schiedsrichter ĂŒben eine wichtige Funktion aus. Der FC Eisenach ist stolz darauf seit Jahren immer ein ausreichendes Kontingent an Schiedsrichter zu stellen. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, ist der FC Eisenach immer auf der Suche nach neuen Schiedsrichtern.

Gestern Abend gab Husam Ba Haj (siehe Bild) seinen Einstand, nachdem er unlÀngst erfolgreich die Schiedsrichter-Ausbildung durchlaufen hatte. Er pfiff in Eckardtshausen die Partie der D-Junioren gegen Wechmar (Endstand 3:3).

Ebenfalls als neu ausgebildeter Schiedsrichter geht Mohammad Hoseini an den Start. Er leitet am 6.November sein erstes Spiel bei den Eintracht Eisenach E-Junioren gegen Creuzburg.

Nachdem Karl HĂŒnitzsch zunĂ€chst Jugendspiele geleitet hat, stand er zuletzt des öfteren an der Linie in der Kreisoberliga der MĂ€nner. Dies ist ein toller Erfolg!

Oli Freitag kann wegen seiner Kreuzbandverletzung aktuell weder als Fußballer noch als Schiedsrichter auflaufen. Wir wĂŒnschen weiter gute Besserung!

Eugen Ostrin agierte unlĂ€ngst erst beim ThĂŒringen Derby zwischen Erfurt und Jena an der Linie, morgen pfeift er das Leipziger Derby zwischen Lok und Chemie. Viel Spaß und Erfolg!

All unseren Schiedsrichtern gilt unser großer Respekt und unser Dank. Wir vom FC Eisenach wĂŒnschen Euch viel Erfolg beim AusĂŒben des Schiedsrichteramtes und immer ein gutes HĂ€ndchen bei den Entscheidungen.

 

8, Okt 2022
Landesklasse: Eisenach – Herpf 0:2

Im Kellerduell der Landesklasse hat der FC Eisenach sein Heimspiel gegen Herpf mit 0:2 verloren und die rote Laterne ĂŒbernommen. Die Tore fĂŒr die GĂ€ste schossen Julian Michael Heß und Nico Pridonashvili.

[su_box title=“Die Statistik zum Spiel“ style=“glass“ box_color=“#d63322″]FCE: Rittel – O.Daoud (46.Sheikh Dawood), B.Daoud, Alkado, Haredinaj (58.Bendler), Förster, T.Ender (22.Qayumi), Kutsche, Pietschmann, Kehr, Heuse

Herpf: Holland-Moritz – Zöller, Greiner, Lind, Roth, Pridonashvili, Heß (72.Fabig), Hofmann, Schreiber (83.Spiegel), Grambs (46.MĂŒller), Schlundt

Tore: 0:1 Heß (31.), 0:2 Pridonashvili (57.)

Schiedsrichter: Thomas Fischer

Zuschauer: 55[/su_box]

2, Okt 2022
Beide MĂ€nnermannschaften verlieren ihr Samstagsduell

[event_blocks 18299]

Bis kurz vor der Pause hielten sich die WartburgstĂ€dter schadlos. Doch dann traf Marcel Bischoff mit einem etwas kuriosen Treffer. Nach dem Wechsel hatte der zur Pause eingewechselte Sheikh Dawood die Chance zum Ausgleich, ließ diese aber liegen. Nach dem zweiten Treffer fĂŒr die Gastgeber in Minute 79, erneut war es Marcel Bischoff, war das Spiel gelaufen.

[su_divider]

[event_blocks 18300]

Husam Ba Haj brachte unsere Zweite in der 50.Minute in Front. Der Ausgleich fĂŒr die GĂ€ste aus der Rhön war ein Eigentor von Khalid Samoqi. Per Strafstoß gingen die GĂ€ste dann in FĂŒhrung. In der Schlussphase wurde es deftig fĂŒr unsere zweite Mannschaft. Noch zwei mal schlug es ein im Kasten von Erik Helbig. Endstand ein deutliches 1:4.

 

25, Sep 2022
Kreisliga: Tiefenort – Eisenach/Stockhausen II 1:5

AuswÀrtssieg im KaffeetÀlchen

Mit 5:1 konnte unsere zweite Mannschaft ihr AuswĂ€rtsspiel bei Kali-Werra Tiefenort siegreich gestalten. War das Spiel in Halbzeit eins noch eng – Pausenstand 0:1 – konnten die WartburgstĂ€dter in Halbzeit zwei zulegen und machten das Spiel bis zur 60 Minute klar.

[su_box title=“Die Statistik zum Spiel“ style=“glass“ box_color=“#d63322″]Tiefenort: Preißel – von Butler, Sinn, BĂ€nsch, Ritz, Fröhlich, Hörmann (75.TĂ€ubner), Hellmer (62.Albrecht), Scharfenberg, Xarib, Coca

FCE II: Gombor – Samoqi, Bössel, Simoqi, Förster, O.Daoud, Xasan, Ba Haj (58.Böhme), Theuvsen, Kehr, B.Daoud

Torfolge: 0:1 Xasan (21.), 0:2 Ba Haj (50.), 0:3 Theuvsen (52.), 0:4 Böhme (60.), 1:4 Coca (66.), 1:5 O.Daoud (89.)

Schiedsrichter: Jordi Eisenschmidt

Zuschauer: 60[/su_box]