EFC Ruhla wird seiner Favoritenrolle gerecht

Im Achtelfinale des Kreispokales war Schluss für den FC Eisenach II. Beim favorisierten EFC Ruhla gab es eine klare 4:1-Niederlage. Zu keinem Zeitpunkt konnte die Deubner-Elf die Gastgeber auf dem Hartplatz in Thal in wirkliche Gefahr bringen. Bereits in Halbzeit eins machte der EFC alles klar. Hamid Mohammadi (22.) und Daniel Reinhardt (45.) brachten Ruhla mit 2:0 in Front. Die Wartburgstädter waren zumeist einen Schritt zu spät und konnten in der Offensive nur wenig überzeugen.

Auch in Halbzeit zwei war Ruhla die klar bessere Mannschaft. Zwar kam der FCE II nun etwas besser ins Spiel, doch wirklich zwingend war das nicht. Stattdessen erhöhte Tobias Wollenhaupt nach einem Foul an Christian Ernst vom Punkt auf 3:0 (75.) und traf wenig später erneut (4:0 82.). Den Ehrentreffer für die Wartburgstädter erzielte Christopher Gippert kurz vor Schluss (87.).

 

Statistik zum Spiel
EFC: Traberth – von Roda, Ernst, Amann, Mohammadi, Meinhardt (66.Wollenhaupt), Reinhardt (78.Langlotz), Fuchs, Seidenstricker (66.Rummer), Kirchner, Henning

FCE II: P.Kiesewetter – St.Knie, Ch.Knie, Gippert, Hergesell, Müller, Steuber (78.Shamdin), Kiesel, Algledan, Kehr, T.Kiesewetter

Torfolge: 1:0 Mohammadi (22.), 2:0 Reinhardt (45.), 3:0 Wollenhaupt (75.FE), 4:0 Wollenhaupt (82.), 4:1 Gippert (87.)

Schiedsrichter: Florian Rudloff

Zuschauer: 70

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.