E1-Junioren: FSV Behringen – FC Eisenach            2:0 (1:0)

Am letzten Tag im April 2017 mußten unsere E1-Junioren beim Gastspiel in Behringen eine bittere aber leider verdiente Auswärtsniederlage hinnehmen. Dies bedeutete unsere erste Niederlage in der laufenden Saison und gleichzeitig den Sturz vom Platz an der Sonne.

In Bestbesetzung angereist hatten sich die Jungs einiges für das Spiel vorgenommen. Sichtlich überrascht zeigten sie sich von der Stärke der Behringer Mannschaft. Diese liefen und spielten unsere Abwehr in den ersten 10 Minuten der Partie komplett auseinander. Wir schafften es zu keiner Zeit in der Anfangsphase des Spiels für Entlastung zu sorgen. So war es nur ein Frage der Zeit bis ein satter Schuß von der Strafraumgrenze unhaltbar für Henri in unserem Gehäuse einschlug. Vorher hatte Henri noch mit 2 grandiosen Paraden diesen Rückstand verhindern können.

Ab der 10. Minute besannen sich die Jungs auf ihre Stärken, und langsam näherten auch wir uns dem gegnerischen Tor an. Leider verfehlten unsere Abschlüsse das Tor deutlich. Mit der Hereinnahme von Palle und Karl sollte der Druck weiter erhöht werden. Doch die gegnerische Abwehr verteidigte ihren Vorsprung resolut und fair. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten wir mit unserer besten Szene im ganzen Spiel als ein langer Ball Daimon fand und der diesen gekonnt zu Palle weiterleiten konnte, den Torschrei schon auf den Lippen. Leider krachte sein Volleyschuß nur an den Pfosten. Danach war Halbzeit.

Nach der Halbzeit versuchten die Jungs alles, um das Ergebnis noch zu drehen. Aber das Abwehrbollwerk der Behringer stand felsenfest. Stattdessen erhöhten die Gastgeber per Konter auf 2:0 als unsere Abwehr einen vermeintlich leichten Ball komplett unterschätzte und der Ball an Henri vorbei ins Tor kullerte. Trotzdem gaben die Jungs sich zu keiner Zeit auf und stemmten sich mit aller heute zur Verfügung stehenden Macht gegen die drohende Niederlage. Leider sprang bis auf einen weiteren Pfostenschuß nichts Zählbares heraus. Es gibt solche Tage, an denen man noch stundenlang weiterspielen könnte und es trotzdem nicht für einen Torerfolg reicht.

Noch ist der Staffelsieg aus eigener Kraft möglich. Und schon deshalb heißt es zum nächsten Spiel wieder vollste Konzentration und Selbstvertrauen für das Spitzenspiel Ende Mai in Wutha geholt.

 

Aufstellung FCE1:

T: Henri

A: Gustav Edi Mick

M: Fabrice Niklas Daimon

A: Scotti

 

Reserve: Palle, Karl, Ole

Tore:

1:0 (8.)

2:0 (30.)