Bildirici besiegelt Heimniederlage des FCE

Wie erwartet hat sich Nordhausens zweite Mannschaft als zu stark für den FC Eisenach erwiesen und das heutige Punktspiel mit 4:1 für sich entschieden. Dabei zeigte die Offenhaus -Truppe aber bis zum entscheidenden 1:3 in der 83.Minute eine ansprechende Leistung und hätte mit etwas Glück durchaus auch den Ausgleich erzielen können.

Der FCE jedenfalls begann schwungvoll, allen voran Florian Serick, der auf der linken Außenbahn immer wieder Löcher riss. Allerdings verletzte er sich frühzeitig und musste ausserhalb des Feldes behandelt werden. In Unterzahl fehlte die Zuordnung, so dass sich Murat Bildirici vor dem FCE-Strafraum unbedrängt den Ball zurechtlegen konnte und mit einem von der Tormitte wegdrehenden Ball seine Mannschaft in Front brachte (10.). Wenig später musste Florian Serick verletzungsbedingt durch Norman Bonsack ersetzt werden (15.). Mit der Führung im Rücken spielte Nordhausen II nun gefällig auf und hatte mehr vom Spiel, während die Wartburgstädter in der Phase bis zur 40.Minute den nötigen Biss vermissen ließen. Mit Glück hielt man den Rückstand in Grenzen, auch weil Jon Mogge aus Nahdistanz an Sebastian Arnld scheiterte (38.). Unmittelbar vor dem Wechsel kam der FCE nochmal auf und hatte Möglichkeiten zum Ausgleich. Bei einem 2 auf 1 Konter spielte Tobias Kiesel zu ungenau auf Shirasaka, der Pass wurde abgefangen (45.). Nach einer Ecke zwang Norman Bonsack Gästekeeper René Gurniak zu einer Glanzparade (45.+1).

Aus der Kabine kamen die Roland-Städter früher und waren dann auch gleich hellwach. Zwar verpasste Jon Mogge am langen Pfosten eine scharfe Eingabe knapp (48.), nur wenig später stand es dann trotzdem 0:2. Florian Schröter nutzte den sich ihm bietenden Platz aus und traf aus 16m (50.). Der FCE resignierte aber nicht und kam nun seinerseits besser ins Spiel. Ein erster Warnschuss war ein Abschluss von Tobias Kiesel (52.). Der aufgerückte Isami Aoi schoss aus 16m direkt auf den Keeper, in dieser Szene wäre wesentlich mehr möglich gewesen (55.). Nordhausen blieb aber jederzeit gefährlich. Immer wieder zog der alles überragende Murat Bildirici die Fäden und setzte seine Mannschaftskameraden in Szene. So auch in der 64.Minute, doch wurde das Tor von Mogge wegen Abseits nicht anerkannt. Wenig später der verdiente Anschluss für die Hausherren. Isami Aoi steckte den Ball zu Tobias Kiesel durch, der aus spitzem Winkel ins lange Ecke traf (71.). Der FCE blieb nun am Drücker setzte dem Meisterschaftsfavoriten gehörig zu. Umso erlösender feierten die Gäste als Murat Bidlirici aus abseitsverdächtiger Position startete und allein auf das Eisenacher Tor zulief und Sebastian Arnold beim 1:3 keine Chance ließ (83.). Das Spiel war gelaufen. Nach einer Ecke erhöhte Amer Haililic sogar auf 1:4 (88.). Am Ende fiel der Sieg der Gäste wohl auch um diese eine Tor zu hoch aus war aber jederzeit verdient.

Die Statistik zum Spiel
FCE: Arnold – Helm, Aoi (77.R.Kiesewetter), Serick (15.Bonsack), Kiesel, Brandau, Shirasaka, Ganovsky, Kusnir, Rudolph (84.Gippert), Ofosua

Wacker II: Gurniak – Bildirici, Schneider, Mulele (87.Bertram), Vopel, Halilic, Schröter, Müller, Dieng (46.Ernst), Albayrak, Mogge

Torfolge: 0:1 Bildirici (10.), 0:2 Schröter (50.), 1:2 Kiesel (71.), 1:3 Bildirici (83.), 1:4 Halilic (88.)

Schiedsrichter: Marko Linß

Zuschauer: 78