Auch zweite Mannschaft mit farbenfrohem Spiel

Am heutigen Sonntag setzte sich das Katastrophenwochenende für den FC Eisenach fort. In den 90 Minuten gegen Gerstungen zog die Reserve nach und hatte am Ende ebenso eine rote, eine gelb-rote Karte und einen Schwerverletzten zu Buche stehen wie am gestrigen Sonnabend die Verbandsligaelf. Doch anders als gestern ist an den bitteren Tatsachen für die Gastgeber auch Schiedsrichter Jörg Tischer nicht ganz unbeteiligt. Denn er verpasste den Moment um sich den nötigen Respekt zu verschaffen, gab für das böse Foul an Kevin Ender, in dessen Folge der Spieler verletzt ausgewechselt werden musste, nur die gelbe Karte. Und so machten vorallem die Gerstunger Spieler da weiter, wo sie eben aufgehört hatten. Und nach einem brutalen Einsteigen von Jens Pforr gegen Robert Kiesewetter, sah dieser zwar zurecht den roten Karton, doch in der Rangelei vorher stieß Guido Kehr den Sünder um und wurde ebenso mit glatt Rot vom Platz gestellt (83.). Kurz zuvor hatte sich schon Hannes Wolfgram wegen Meckerns eine unötige gelb-rote Karte eingehandelt (80.).

Fußball gespielt wurde im übrigen auch, wenngleich das Niveau doch sehr überschaubar war. Über die gesamten 90 Minuten gesehen hatten die vom ehemaligen FCE-Trainer Stephan Koch trainierten Gerstunger die wesentlich besseren Chancen, denn 2x musste die FCE-Abwehr für ihren schon geschlagenen Keeper Paul Kiesewetter auf der Linie klären. Zu einem war es Kevin Ender (21.), bei der anderen Gelegenheit klärte Othman Algledan den zweiten Ball als Paul Kiesewetter einen Kopfball von Maximilian Golle bravourös entschärfte (48.).

Die beste Möglichkeit im Pflichtspiel-Debüt von Trainer Michael Besser hatte Routinier Christopher Knie. Nach einem Freistoß lenkte Gäste-Keeper Christian Güth den Kopfball von Knie an den Pfosten. Ansonsten herrschte im Spiel viel Leerlauf, kaum ein Paß über 5m kam beim Mitspieler an, so daß ein Punkt für jede Mannschaft wohl das Beste am ganzen Spiel war.

Die Statistik zum Spiel
FCE II: P.Kiesewetter – Knie, T.Kiesewetter, Wolfgram (80.GRK), Ender (53.Heuse), Rittel, Algledan, Müller, R.Kiesewetter (83.Shamdin), Kehr (83.RK), Gippert

Gerstungen: Güth – Ringsleben, Golle, Pforr (83.RK), Führer, Schurstein, Linke (67.Brix), Heidel (83.Rödel), Sust, Kutza, Fiedler (77.Kurz)

Schiedsrichter: Jörg Tischer

Zuschauer: 82

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.