D2-Junioren: FC Eisenach II – FSV Behringen                        2:5 (0:1)

Nach dem bitteren Ausscheiden im Pokal setzte es im zweiten Saisonspiel die nächste Niederlage. Mit dem kleinen Unterschied zur Partie davor, daß diese Niederlage gänzlich unnötig und bei konsequentem Ausnutzen der zahlreichen Torchancen niemals zustande gekommen wäre.

Durch den Ausfall von Henri, Edi und Mick begannen wir mit Gustav, Daimon und Paul, der sich immer besser in das Mannschaftsgefüge einpaßt, in der Abwehr. Scotti wechselte mit Karl die Torhüterposition. Stürmer spielte Niklas vor dem Mittelfeld mit Fabrice, Karl und Palle.

Von Beginn an machten wir Druck auf die gegnerische Abwehr und so kam es in der 3. Minute zur ersten 100prozentigen Chance durch Niklas. Der Ball lief prima durch unsere Reihen bis zum Tor. Dort sollte aber am heutigen Tag die nötige Präzision und Kaltschnäuzigkeit fehlen, und der Fußballgott nicht auf unserer Seite zu stehen scheinen. Und so kommt dann zu dem fehlenden Glück auch noch Pech dazu als Palle einen schönen Fernschuß an den Pfosten setzte. Als Palle dann einen fälligen Neunmeter wieder an den Pfosten setzte, gingen die Schultern der Jungs ganz schön nach unten.

Die bisherigen Angriffe der Gäste verfehlten unser Tor meistens sehr weit, so daß Scotti ein ruhige erste Halbzeit bis zur 25. Minute verbringen konnte. Da nutzten die Gäste eine Unaufmerksamkeit unserer Abwehr zum 0:1. Scotti hatte hier nicht den Hauch einer Chance als der gegnerische Spieler allein auf ihn zulief.

Noch vor der Halbzeit hätten wir zum Ausgleich kommen können. Doch der Behringer Torwart vereitelte einen fantastischen Volleyschuß von Fabrice mit einer grandiosen Parade. So ging es mit dem 0:1 in die Kabine.

Der Verlauf der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Wir versuchten alles, um das Ergebnis noch zu drehen. Eine Vielzahl weiterer sehr guter Chancen blieb aber ungenutzt oder eine Beute des wirklich sehr starken Torhüters der Behringer. Unsere Gäste machten das wesentlich besser. Mit deutlich weniger Chancen konnten sie trotz unserer zwischenzeitlichen Aufholjagd zum 1:2 und 2:3 immer wieder den alten Vorsprung herstellen. Mit dem Treffer zum 2:4 wurde unsere Niederlage endgültig besiegelt und der abschließende Treffer zum 2:5 war nur noch Formsache.

Was bleibt, ist die alte Fußballweisheit, daß man ohne Tore keine Spiele gewinnen kann und Fußball ohne richtige Bewegung nicht funktioniert. Alles nicht schlimm, denn mit dieser Mannschaft wird der Erfolg auf jeden Fall auch wieder kurzfristig zurückkehren. Und nächste Woche meint es der Fußballgott wieder gut mit uns!

Aufstellung FCE2:

T: Scotti

A: Paul – Gustav – Daimon

M: Fabrice – Karl – Palle

A: Niklas

Reserve: Max, Ole

Tore:

0:1 (25.)

0:2 (37.)

1:2 Niklas (40.)

1:3 (47.)

2:3 Palle (48.)

2:4 (53.)

2:5 (56.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.