Pech in der Nachspielzeit – FCE wird der erste Sieg noch genommen

Der FC Eisenach hat derzeit einfach kein Glück in der Nachspielzeit. Letzte Woche der Pfostentreffer von Takuya Shirasaka, diesmal das späte Gegentor in der (langen) Nachspielzeit durch einen fragwürdigen Elfmeter. Die Mannschaft hatte so kurz vor dem ersten Sieg in dieser Saison gestanden, daß waren schon sehr bittere Momente. Dementsprechend freute sich auch keiner über den Auswärtspunkt und das die bei einer Niederlage möglich gewesene rote Laterne nicht mit nach Eisenach ging.

Nun zum Spiel: Trotz der Ausgangslage war es eine muntere Partie zwischen Ehrenhain und dem FCE. In der ersten Halbzeit hatten die Wartburgstädter mehr Spielanteile und auch deutlich mehr Torchancen, Keeper Eric Fleissner brauchte sich über mangelnde Arbeit nicht beschweren. Immer wieder wurde sein Kasten unter Beschuss genommen, doch Scholz und Co. waren zu ungenau mit ihren zahlreichen Abschlüssen. Eine Führung zur Halbzeit wäre mehr als verdient gewesen. Andererseits hatte der FCE auch Glück, daß Takuya Shirasaka nach einer Ecke den wuchtigen Kopfball der Gastgeber auf der Linie klären konnte (13.).

Nach dem Wechsel endlich die längst überfällige Führung für die Gäste. Einen Konter über Matus Ganovsky schloss Takuya Shirasaka mit einem satten Schuss an den Innenpfosten zum 0:1 ab (47.). Nur wenig später strich ein Pohl-Freistoß nur knapp über die Querlatte hinweg (54.). In der Folge verlor der FCE die Spielkontrolle, während die Ostthüringer besser ins Spiel kamen. Doch die Angriffe wurden nur selten gefährlich, Keeper Sebastian Arnold musste kaum eingreifen. In der Schlussphase warf Ehrenhain dann alles nach vorne, ließ den FCE kaum zu Luft kommen. Bei einem Entlastungsangriff hätte der eben erst eingewechselte Tobias Kiesel beinahe den schlecht postierten Fleissner düpiert, doch dieser konnte den Ball gerade noch so zur Ecke klären (82.). In der 90.Minute zeigte Ehrenhain, daß es in der Nachspielzeit nocheinmal brenzlig für den FCE werden könnte, denn Sebastian Arnold musste in höchster Not gegen René Neumaier klären. Besagte Nachspielzeit wurde lang, sehr lang. Vier Minuten gab Schiedsrichter Hofmann obendrauf. Und am Ende der Nachspielzeit jubelten die Gastgeber über den späten Ausgleich.

Die Statistik zum Spiel
Ehrenhain: Fleissner – Hinrichs, Schmidt (75.Himstedt), Knutas, Döring, Rentzsch, Bethke, Neumaier, Dolezal, Lutz (80.Böckel), Lehmann

FCE: Arnold – Serick (90.+3Rudolph), Shirasaka, Scholz (90.J.Wiesner), Pohl, Tesar, Blasi, J.Ofosua, Ch.Ofosusa, Kukacka (81.Kiesel), Ganovsky

Tore: 0:1 Shirasaka (47.), 1:1 Lehmann (90.+6 FE)

Schiedsrichter: Patrick Hofmann

Zuschauer: 120


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.