Debütant Kraiczi leitet späte und erfolgreiche Aufholjagd ein

Was für ein Schlussspurt des FC Eisenach. Während die mitgereisten Anhänger von Fahner Höhe schon den Auswärtssieg ihrer Mannschaft feierten, legte die Mannschaft um Kapitän Alexander Pohl nochmal den Schalter um und egalisierte in den Schlussminuten einen zwei Tore Rückstand zum 2:2.

Besonders erwähnenswert dabei das der Anschlusstreffer auf das Konto von Lucas Kraiczi geht, ein Eisenacher Eigengewächs der A-Junioren, der heute sein Debüt bei den Männern gab.

Die 90 Minuten zuvor boten dem Eisenacher Anhang wenig Grund zur Freude. Die Gäste von den Fahner Höhen bestimmten das Spielgeschehen nach belieben, der FCE kam heute einfach nicht ins Spiel. Dabei hatten die Wartburgstädter mehr als einmal das Glück auf ihrer Seite. Allein vier Mal rettete das Aluminium für den FCE. Während bei Schüssen von Carlo Preller (7.) und Jan Schäfer (28.) der heute im Tor des FCE stehende Christian Pfestorf (Sebastian Arnold war angeschlagen) keine Chance gehabt hätte, rettete er seine Mannschaft beim Schuss von Elshan Aliyev indem er den Ball gegen die Querlatte lenkte (53.). Der vierte Alu-Treffer ging ebenfalls auf das Konto von Aliyev, er traf beim Stande von 0:1 nur den Außenpfosten (77.).

Über die erste Halbzeit des FCE gibt es leider nichts positives zu berichten. Allgemeiner Tenor im Stadion war: das Beste an der ersten Halbzeit ist das Ergebnis. Das Umschaltspiel klappte überhaupt nicht, es passte nichts zusammen.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nichts an der Spielrichtung. Immer wieder tauchten die Gäste gefährlich vor dem FCE-Tor auf, verpassten es aber zunächst den Ball im Tor unterzubringen. Mit einer Einzelleistung gelang dann aber doch die längst überfällige Führung des FCADFH. Nick Walter verlor zwar im Mittelfeld den Ball, holte ihn sich aber zurück und zog dann über links unwiderstehlich in den Strafraum ein und vollendete ins lange Eck (74.). Nach einem Foul von Pfestorf an Nick Walter gab es in der 85.Minute Foulelfmeter für die Blau-Weißen aus Dachwig. Diesen verwandelte André Hoffmann souverän, das Spiel schien gelaufen. Doch die Gastgeber bewiesen Moral und Trainer Michael Offenhaus hatte mit seinen Einwechslungen ein glückliches Händchen. Den Auftakt der famosen Aufholjagd machte Patrick Scholz mit seinem Schuss aus 20m an die Latte (87.). Den Anschlusstreffer legte der eingewechselte Tobias Kiesel dem ebenfalls eingewechselten Lucas Kraiczi auf. Der Torschützenkönig der letztjährigen A-Junioren-Kreisoberliga zeigte nach nur 12 Minuten auf dem Platz, daß er einen Torriecher hat. Was folgte waren etliche Eckbälle für den FCE, quasi mit dem Schlusspfiff wurde das späte Anrennen belohnt. Chris-Hans Ofosua unterband resolut einen Konter und ermöglichte so Patrick Scholz den Treffer ins Glück. Scholz schaute sich den Gäste-Keeper Martin Trefflich aus und schlenzte den Ball ins rechte obere Ecke (90.+3).

Nach dem unglücklichen Gegentor in der letzten Woche, hatte der FCE endlich mal das Glück auf seiner Seite. Klar war der Punkt am Ende unverdient, Fahner Höhe hätte das Spiel gewinnen müssen, aber danach fragt bekanntlich schon nächste Woche keine Sau mehr…..

Die Statistik zum Spiel
FCE: Pfestorf – Serick, J.Wiesner (65.Kukacka), Shirasaka, Scholz, Pohl, Tesar, Blasi, J.Ofosua (72.Kiesel), Ch.Ofosua, Ganovsky (77.Kraiczi)

Fahner Höhe: Trefflich – Lischke, Kupke, Winge, Walter, Preller (88.Friebel), Schäfer (68.Hoffmann), Stelzer, Aliyev (78.Boxler), Reinemann, Machts

Torfolge: 0:1 Walter (74.), 0:2 Hoffmann (85.FE), 1:2 Kraiczi (89.), 2:2 Scholz (90.+3)

Schiedsrichter: Marko Gaßmann

Zuschauer: 110


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.