Doppelpack von Takuya Shirasaka ebnet Weg zum Heimsieg

Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichterin Sabine Stadler waren auf Seiten des FC Eisenach Alle erleichtert. Ein wichtiger Heimdreier gegen Ehrenhain wurde eingefahren. Beide Teams tauschten dadurch die Plätze in der Tabelle, der Klassenerhalt für den FCE rückt wieder in greifbare Nähe. Es war ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Während die ersten 45 Minuten ganz klar an die Gastgeber gingen und das 1:0 zur Pause den Ostthüringern aus Ehrenhain schmeichelte, lief das Spiel nach der Pause genau andersrum und der FCE konnte am Ende einen glücklichen 2:1 Sieg bejubeln.

Selten war der FCE in den letzten Jahren eine Halbzeit so dominant wie heute in der ersten Hälfte. Der Ball lief gefällig durch die Reihen des FCE und am Ende der Ballstafette gab es oft einen gefährlichen Abschluss. So musste in der 10.Minute Kevin Richter für seinen schon geschlagenen Keeper auf der Linie klären. Nur wenig später verpasste Takuya Shirasaka eine Ganovsky-Eingabe nur um Haaresbreite (12.). Ein schönes Zusammenspiel zwischen Patrick Scholz und Gabriele Blasi brachte Letzteren in eine gute Position, jedoch verzog Blasi überhastet (14.). Nach 20 Minuten hatte Ehrenhains-Coach Thomas Wunderlich genug gesehen und stellte die Formation auf 4-4-2 um. Doch auch dies half seiner Mannschaft nur wenig, immer wieder war der FCE am Drücker und belohnte sich für seine Bemühungen mit dem 1:0 durch Takuya Shiraska. Dieser bekam den Ball vom agilen Patrick Scholz durchgesteckt und vollendete souverän (31.). Noch vor der Pause hatte Robert Kiesewetter im 1:1 die große Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, doch scheiterte er an Gäste-Keeper Eric Fleissner (40.).

Nach dem Wechsel dachte die Meisten im weiten Rund wohl das das Spiel nun genauso weiter gehen würde. Auch weil der FCE in Person von Patrick Scholz die erste Möglichkeit der zweiten Hälfte hatte. Jedoch behielt Fleissner die Oberhand und klärte den ersten Ball mit einer Bogenlampe aufs eigene Tor (46.), nur wenig später war es Matus Ganovsky der mit einem Tunnelversuch an Fleissner scheiterte (48.). Nun aber drehte sich das Spiel zu Gunsten der Gäste. Eine erster Warnschuss war eine Chance von Kevin Richter (60.). Glück hatte der FCE als Ehrenhain in der 66.Minute per Fernschuss nur das Lattenkreuz traf (67.) und wenig später Christopher Lehmann den Ball am Tor vorbei schlenzte (68.). Dann war das Glück aber aufgebraucht und eine Nachlässigkeit auf der rechten Eisenacher Seite wurde von den Ostthüringern gnadenlos ausgenutzt. In der Mitte stand Christopher Lehmann völlig frei und und konnte sich die Ecke aussuchen (1:1, 76.).

Die Gäste hatten aber nur kurz Zeit sich zu freuen, denn mit einem letzten Kraftakt gingen die Wartburgstädter erneut in Führung. Der eingewechselte Tillmann Zänker brach auf der linken Seite durch und bediente den mitgelaufenen Shirasaka mustergültig, der den Ball zum 2:1 an Fleissner vorbei spitzelte (80.). In der Schlussphase warf Ehrenhain alles nach vorne, den sich bietenden Platz vermochte der FCE nicht zu nutzen. so war es zweimal “Taku” der die Entscheidung auf dem Fuß hatte (86., 90.). Stattdessen musste der FCE bis zum Schlusspfiff zittern, der eingewechselte Tim Hiller scheiterte in der Nachspielzeit an FCE-Keeper Sebastian Arnold, der seinen Mannen so den Sieg rettete (90.+2).

Die Statistik zum Spiel
FCE: Arnold – Kusnir, R.Kiesewetter (63.Zänker), Shirasaka, Scholz, J.Wiesner, Blasi, Galozy, Cizek, Ofosua, Ganovsky

Ehrenhain: Fleissner – Dolezal, Rentzsch, T.Bethke, M.Bethke, Golovko, Neumaier (46.Himstedt), Richter (74.Hiller), Lutz, Zerrenner, Lehmann

Tore: 1:0 Shirasaka (31.), 1:1 Lehmann (76.), 2:1 Shirasaka (80.)

Schiedsrichterin: Sabine Stadler

Zuschauer: 86


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.