Erneute Niederlage gegen Unterbreizbach

FCE II macht Unterbreizbach stark

So hatte man sich den Doppelspieltag beim FCE II wohl nicht vorgestellt. Wie schon im Hinspiel am Sonntag kassierte der FCE II auch im Rückspiel eine bittere Niederlage und geht ohne Punkte aus den Duellen gegen das bisherige Tabellenschlusslicht hervor. Wieder zeigte sich das spielerische Überlegenheit nicht alles ist, wenn man diese nicht in Tore ummünzt.

Da die erste Mannschaft des FCE nahezu gleichzeitig spielte, war das Auswechselkontingent bei der Besser-Elf überschaubar. Trotzdem ging die Truppe couragiert in die Partie und hätte in der ersten Hälfte auch in Führung gehen müssen. Nach einem Handspiel der Gäste zeigte Schiri Frank Stein auf den Punkt, jedoch verschoß Christopher Gippert den fälligen Strafstoß (31.). So blieb es bis zur Pause beim 0:0.

Nach dem Wechsel offenbarte der FCE II wieder seine Anfälligkeit in der Defensive. Einen weiten Ball per Kopf verlängert und schon stand Christopher Spangenberg frei vorm Tor und traf zur Gästeführung. Diese währte nicht lange, denn Hannes Wolfgram traf vom rechten Strafraumeck flach zum 1:1-Ausgleich (54.). Wegen Linienrichterbeleidigung sah anschließend, der sich noch an der Grundlinie warm machende Gästespieler, Michael Schmidt glatt rot (55.). Die Wartburgstädter bemühten sich auch weiterhin um einen konstruktiven Spielaufbau, standen sich dabei aber oft selbst im Wege. Aber auch die Gäste aus Unterbreizbach bemühten sich und hatten Pech, daß bei einer Doppelchance erst Marco Kritsch an Paul Kiesewetter scheiterte, bevor Spangenberg den Ball über das Tor drosch (63.). Die Riesenmöglichkeit dem Spiel doch noch eine positive Wende zu geben verpasste Christopher Gippert zehn Minuten vor dem Ende, als er nach einem Paß von Robert Kiesewetter knapp neben das Tor schoß. Im Gegenzug machten es die Gäste aus der Rhön besser und nutzten den Fehler auf der rechten Seite des FCE II aus. Erneut war Christopher Spangenberg Nutznießer, welcher auf Höhe des langen Pfostens lauernd keine Mühe hatte zum 1:2 einzuschieben (82.). Bei diesem Ergebnis blieb es auch bis zum Schlußpfiff. Zwar versuchte der FCE II nochmal alles, doch es sollte nicht reichen.

Somit verharrt die zweite Mannschaft des FC Eisenach in der Tabelle weiterhin auf dem unsicheren 12. Tabellenplatz, doch das rettende Ufer ist zum Glück noch nicht weit. Nur muß die Mannschaft in Punkto Willen und Laufbereitschaft unbedingt noch eine Schippe zulegen.

Die Statistik zum Spiel
FCE II: P.Kiesewetter – R.Kiesewetter, Heuse, Knie, Rittel, Gippert, Wolfgram, Ender, Algledan, Kehr, T.Kiesewetter

Unterbreizbach: Ruhnau – Jäger, Sauerbrei, Leder, Berger (75.Bein), Grzesiek, Gimpel, Volkmar, Niebel, Kritsch, Spangenberg (90.Salkovic)

Tore: 0:1 Spangenberg (50.), 1:1 Wolfgram (54.), 1:2 Spangenberg (82.)

Schiedsrichter: Frank Stein

Zuschauer: 40

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.