D1-Junioren: FC Eisenach – Eintracht Eisenach    0:4 (0:2)

Nach der nicht unbedingt erwarteten grandiosen Saisoneröffnung beim letztwöchigen Gastpiel in Bad Salzungen (2:13 Auswärtssieg) erhielten wir schon am zweiten Spieltag Besuch von der Eintracht aus Eisenach. Da wir in der vergangen Saison jeweils mit wehenden Fahnen gegen die Eintracht untergingen und nur bei der KFA-Endrunde der Saison 2017 einen Sieg auf Rasen einfahren konnten, sollte heute mal wieder gewonnen werden.

Diese Einstellung merkte man den Jungs schon mit Beginn der Partie an. Es wurde um jeden Meter gekämpft und auch endlich körperlich dagegengehalten. Es entwickelte sich eine intensive Partie, in der wir in der ersten Halbzeit ein deutliches Chancenplus gegnüber den Gästen erspielten. Leider fehlte in den entscheidenden Momenten die letzte Präzision oder der grandiose Gästetorwart machte mit seinen vielen hervorragenden Paraden die Chancen zunichte. Die beste Chance der Gäste war ein Strafstoß, der jedoch glücklicherweise in die Wolken gejagt wurde.

Es kam wie es immer in solchen Spielen passiert, wenn man die Tore nicht macht. Der Gegner schiebt 2 eigentlich schon geklärte Bälle ins Tor und geht mit einer Führung in die Halbzeitpause. Trotzdem gaben die Jungs zu keiner Zeit des Spiels auf oder ließ sich, wie in der Vergangenheit schon passiert, hängen.

Mit neuem Schwung ging es in die zweite Halbzeit. Wir rannten das gegnerische Tor weiter an und wollten unbedingt mit einem Tor ins Spiel zurückkommen. Leider blieb Niklas` große Chance zum Anschlußtreffer ungenutzt. Danach übernahmen die Gäste immer mehr die Spielkontrolle und erarbeiteten sich ihrerseits viele Chancen, wo wir auch etwas Glück brauchten, um keinen weiteren Treffer zu kassieren. Letztendlich mußte für die Spielentscheidung ein Hand-Strafstoß her, der, diesmal besser getreten, im Tor landete.

Auch nach diesem Rückschlag gaben die Jungs nicht auf, und versuchten weiter zu Möglichkeiten zu kommen. Aber die Gäste verteidigten souverän und clever ihre Führung, und falls mal ein Ball durchrutschte, stand immer noch ein Torhüter dahinter, der selbst die besten Gelegenheiten vereitelte. Das 0:4 kurz vor Schluß widerspiegelt somit nicht ganz den Spielverlauf, aber so ist es eben beim Fußball.

Trotz der Niederlage sind wir wieder in Schlagweite unseres Lieblingsgegners. Das werden wir in dieser Saison noch sehen.

Weiter, weiter !!!

Aufstellung FCE:

T: Scotti

A: Daimon – Gustav – Mick

M: Fabrice – Karl – Palle

A: Niklas

Reserve: Ole, Paul

Tore:

0:1 18.

0:2 26.

0:3 42. (Hand-Strafstoß)

0:4 58.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.