FC Eisenach zeigt Trotzreaktion und fegt Sonneberg 51 mit 6:1 vom Platz

Eine tolle Reaktion zeigte die Mannschaft des FC Eisenach. Nur eine Woche nach dem blamablen 0:3 in Sachsenbrunn, zeigten sich die Wartburgstädter von ihrer besseren Seite und ließen den Gästen von der SG 1951 Sonneberg (in der Saison 17/18 Tabellensiebter mit 46 Punkten) nicht den Hauch einer Chance. Beim deutlichen 6:1-Heimsieg nutzte die Offenhaus-Truppe auch in der Offensive ihre Qualitäten und verabschiedete sich somit für 2018 bestens von ihrem Heimpublikum.

Dabei hatte der FC Eisenach zunächst einen Schreckmoment zu überstehen, denn Andy Marsiske tauchte in der 3.Minute frei vor dem Eisenacher Tor auf, scheiterte aber am gut reagierenden FCE-Keeper Ivan Renic. Doch dann überrollte der Gastgeber die Südthüringer und hatte nach einer Viertelstunde das Match schon entschieden. Traf Jonas Wiesner zunächst nur den Pfosten (5.), nutze Tobias Kiesel ein Missverständnis zwischen Sebastian Wenke und seinem Keeper Pascal Koch aus. Kiesel nahm die zu kurze Kopfballablage auf und traf zum frühen 1:0 (8.). Das 2:0 war quasi eine Kopie des ersten Treffers, nur das diesmal die Kopfballablage von Sebastian Wenke vorbei an Keeper Koch im Sonneberger Tor landete ohne das ein Eisenacher Spieler etwas machen musste (10.). Als wenig später Lucas Kraiczi SG-Keeper Pascal Koch durch die Hosenträger das 3:0 einschenkte waren die Fronten im Wartburgstadion geklärt. Markus Büchner wollte daran rütteln, aber erneut war Ivan Renic zur Stelle und hielt den Schuss aus ca.5m (15.). Hernach ließ es der FCE bis zur Pause ruhiger angehen, lediglich Alexander Pohl mit einem Schlenzer (21.) und Jonas Wiesner mit einem straffem Schuss am linken Lattenkreuz vorbei (34.) sorgten für Torgefahr. Die ohne einen Wechselspieler angereisten Gäste (obwohl deren zweite Mannschaft sowie A-Junioren an diesem Wochenende spielfrei waren!), hatte mit Einwerfer Sebastian Wenke eine echte Waffe. Jedoch wusste seine Mannschaftskameraden mit seinen weiten Einwürfen bis in die Mitte des Strafraums nichts anzufangen, auch weil die FCE-Defensive aufmerksam agierte.

Nach der Pause zeigte sich, daß die Mannschaft vom FCE Spaß am Spiel hatte und auch noch ein paar Törchen drauf satteln wollte, was auch gelang. Nach einem Doppelpass zwischen Lucas Kraiczi und Tillmann Zänker traf Letzterer zum 4:0 ins lange Eck (52.). Fast ohne Gegenwehr konnte sich Tobias Kiesel im Gäste-Strafraum die Ecke aussuchen und avancierte in der 73.Minute zum Doppeltorschützen. Nur eine Minute später ließ SG-Keeper Pascal Koch einen Schuss von Alexander Pohl zum 6:0 durch die Hände rutschen. Die Gäste aus Südthüringen konnten einem fast leid tun. Doch auch ihre Bemühungen wurden am Ende belohnt. Andy Marsiske markierte kurz vor Schluss den Ehrentreffer für seine Mannschaft, der gleichbedeutend für den 6:1-Endstand war.

Am Ende stand eine überzeugende Leistung des FC Eisenach zur rechten Zeit. Die Gäste waren mit dem Ergebnis noch gut bedient.

Die Statistik zum Spiel
FCE: Renic – R.Kiesewetter, Kiesel, J.Wiesner, Offenhaus (67.Kehr), Pohl, T.Kiesewetter, Galozy, Zänker (76.Striegl), Müller, Kraiczi (76.N.Wiesner)

Sonneberg 51: Koch – Knerr, D.Wenke, Mahr, Gruber, Fritzlar, R.Marsiske, A.Marsikse, Büchner, Scheler, S.Wenke

Torfolge: 1:0 Kiesel (8.), 2:0 S.Wenke (10.Eigentor), 3:0 Kraiczi (13.), 4:0 Zänker (52.), 5:0 Kiesel (73.), 6:0 Pohl (74.), 6:1 A.Marssikse (88.)

Schiedsrichter: Mark Hebestreit

Zuschauer: 50


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.