Klarer Derbysieg mit negativem Beigeschmack

In dem rein Eisenacher Derby hat sich der FCE II klar mit 10:2 bei der Eintracht durchgesetzt, doch am Ende fiel der Jubel auf Seiten des FCE äußerst verhalten aus. Denn FCE-Keeper Leon Granzow knickte beim Aufkommen auf den Boden um und verletzte sich dabei schwer am Sprunggelenk. Anschließend musste er mit der Ambulanz ins Krankenhaus gefahren werden. Von dieser Stelle aus alles Gute Leon! Der FCE wünscht Dir eine schnelle Genesung!

Das Derby hatte von Beginn an eine sehr angenehme faire Atmosphäre. Bestes Beispiel dafür war beim Stande von 0:0 ein Hinweis von Eintracht-Spieler Raman Khalil an Schiedsrichter Lars Engelmann, der daraufhin die Ecke für die Eintracht zurücknahm und auf Abstoß für den FCE II entschied. Eine tolle Fairplay-Geste.

Anfänglich trat der FCE II noch zögerlich auf. Doch mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel der jungen Truppe um Kapitän Guido Kehr immer sicherer und bereits zur Pause führte der FCE II deutlich mit 4:0. Nach dem Wechsel gab es für einen kurzen Moment so etwas wie ein Aufbäumen der Eintracht unter gütiger Mithilfe des FCE II. Binnen zwei Minuten verkürzten die Gastgeber auf 2:4. Doch schon wenig später ging die Torehatz für den FCE II weiter. Und als Leon Granzow verletzt raus musste, spielte der Gast in Unterzahl weiter, da nur ein Wechselspieler zur Verfügung stand und der Wechsel schon vollzogen war. Für Leon ging Lucas Voigt ins Tor und trotz der Unterzahl drehte der FCE II nun noch einmal richtig auf. Vier Tore in Unterzahl waren der Lohn und es wurde am Ende sogar zweistellig.

Die Statistik zum Spiel:
Eintracht: Höhne – Blüschke, Reinhardt, Sander (81.Döhring), Haji Bakir, Khalil, Sommer (46.Hampl), Michel, Neumann (46.Knaab), Trafara, Lier

FCE II: Granzow – Voigt, Groppel, Müller, Al Ayoubi, Mahamud, Pietschmann, Algledan (59.Aubel), Ba Haj, Ender, Kehr

Torfolge: 0:1 Al Ayoubi (16.), 0:2 Kehr (21.Handelfmeter), 0:3 Mahamud (29.), 0:4 Algledan (32.), 1:4 Khalil (47.), 2:4 Lier (49.), 2:5 Haji Bakir (53.Eigentor), 2:6 Aubel (72.), 2:7 Ba Haj (81.), 2:8 Al Ayoubi (84.), 2:9 Kehr (86.), 2:10 Ba Haj (90.+3)

Schiedsrichter: Lars Engelmann

Zuschauer: 65