Tabellenführer tut sich lange Zeit schwer gegen Suhltal

Mehr Mühe als erwartet hatte der FC Eisenach II beim 4:2-Heimsieg gegen die SG Fortuna Suhltal. Die Gäste hielten gut dagegen und verlangten dem Tabellenführer alles ab. Hinzu kam natürlich der rutschige Untergrund, der zusätzlich beiden Mannschaften das Leben schwer machte.

Das Spiel begann ausgeglichen, die Gäste erstarrten keinesfalls in Ehrfurcht vor dem Tabellenführer und spielten munter mit. So ging es hin und her auf dem Sportplatz in Stedtfeld bis sich Gäste-Keeper Marcus Löffler und David Röder gegenseitig über den Haufen rannten und Amir Qayumi als Nutznießer nun mit dem Ball allein vorm großen Tor stand und nur noch einschieben brauchte (1:0 25.). Die FCE-Reserve legte unverzüglich nach. Einen Kehr-Freistoß konnte Suhltal-Keeper Löffler nicht festhalten, Robert Fischer rauschte heran und traf satt ins lange Eck (29.). Als dann Dominik Groppel nach einer Qayumi-Ecke gar auf 3:0 erhöhte (32.) schien das Spiel gelaufen. Doch die Spieler von der SG Suhltal gaben sich nicht auf und zeigten Moral. Noch vor der Pause verkürzte die von Christoph Schmitz trainierten Gäste auf 3:1. Torschütze war Jonas Jonik per Kopf (38.). Mit einem unglücklichen Rückpass brachte Ahmed Al Ayoubi seine Mitspieler ganz schön ins Schwitzen, doch wusste Florain Krauß dies nicht zu nutzen und setzte den Ball zum Glück für den FCE II neben das Tor.

Kaum hatte die zweite Halbzeit begonnen erzielten die Gäste den Anschlusstreffer. Tino Schmitz kam im FCE-Strafraum frei zum Schuss und bestrafte so die Nachlässigkeit der FCE-Hintermannschaft (49.). Den alten Zwei-Tore-Abstand wiederherstellen können hätte Al Ayoubi, doch seine Kopfball klatschte leider gegen die Latte (53.). So blieb das Spiel auf des Messers Schneide, die Suhltaler schienen mit den Platzverhältnissen besser zurecht zukommen und drängten auf den Ausgleich, der einige Male in der Luft lag. Doch letztlich konnte sich der FCE II aus der mißlichen Lage befreien, die beiden eingewechselten Christian Jakubowski und Steve Aubel erlösten ihre Mannschaft mit dem 4:2. Jakubowski behielt schön den Überblick und chipte den Ball rein in den Strafraum und Steve Aubel veredelte die feine Vorarbeit (83.). Nun war das Spiel entschieden. Der FCE II fuhr im neunten Spiel den achten Sieg ein und vergrößerte seinen Vorsprung in der Tabelle auf vier Punkte. Erster Verfolger ist nun wieder der ESV Gerstungen, der gegen den bisherigen Tabellenzweiten FSV Behringen mit 7:2 gewann.

Die Statistik zum Spiel:
FCE II: Voigt – R.Fischer, Qayumi (76.Aubel), Groppel, Al Ayoubi, Mahamud, Pietschmann, Algledan (67.Jakubowski), P.Fischer, Ender (60.Qasim), Kehr

Suhltal: Löffler – Quendt (89.Hieß), Hofmann, L.Lämmerhirt, Jonik (75.Josupeit), Ch.Lämmerhirt, Biehl (51.Spieß), Röder, Frank, Schmitz, Krauß

Torfolge: 1:0 Qayumi (25.), 2:0 R.Fischer (29.), 3:0 Groppel (32.), 3:1 Jonik (38.), 3:2 Schmitz (49.), 4:2 Aubel (83.)

Schiedsrichter: Sebastian Matthes

Zuschauer: 50