Zuviele Chancen liegen gelassen

Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Emsetal verloren die Wartburgstädter um Spielertrainer Philipp Böhme denkbar knapp mit 1:2. Das Match war spielerisch ausgeglichen, mit einem leichten Chancenplus auf Seiten der Gastgeber. Jedoch wusste unsere Zweite daraus kein Kapital zuschlagen. Die Gäste gingen in Hälfte zwei in Führung. Nach einem langen Ball reagierte Nils Heuse nicht auf die Rufe von Torwart Erik Gombor und legte so den Ball unfreiwillig für den Torschützen Sven Hirschfeld auf, der fast von der Grundlinie ins leere Tor köpfte (52.). Den schnellen Ausgleich köpfte Filimon Mihretab. Er profitierte von einer mustergültig getimten Flanke von Neuzugang Badr Daoud (59.). Nach einem unnötigen Foul von Erik Gombor an Sven Hirschfeld, der Ball war schon weg, gab es Strafstoß. Die Gelegenheit vom Punkt ließ sich Ladislav Vondraćek nicht nehmen und brachte seine Farben erneut in Front. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Schluss, auch weil durch die vielen Wechsel kein Spielfluss mehr aufkommen wollte.

Am Ende gewann die Mannschaft mit der geringeren Fehlerquote. Emsetal mischt so weiter mit im Kampf um den Meistertitel, während es für die zweite Mannschaft der SG FCE/Stockhausen darum geht, den Abstand nach unten zu wahren.

Die Statistik zum Spiel:
FCE/Stockhausen II: Gombor – Berg (76.Simoqi), Xasan (80.Bössel), Heuse, Mihretab (72.Rönigk), K.Ender, Qayumi, Werner (88.Böhme), Kutsche, B.Daoud, T.Ender

Emsetal: Streck – Kaufmann, P.Schönherr (72.Rohland), K.Schönherr, Grabow, Striegl, Hirschfeld, Vondraćek, Sandrock (84.Klapper), Ertelsberger, Kreßmann

Torfolge: 0:1 Hirschfeld (52.), 1:1 Mihretab (59.), 1:2 Vondraćek (64.Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Oswin Bernhardt

Zuschauer: 100