Kehr-Doppelpack ebnet Weg zum ungefährdeten Auswärtssieg

Den fünften Auswärtssieg in Folge fuhr der FC Eisenach II am heutigen Sonntag in Mechterstädt ein. Bei der SG Wenigenlupnitz gelang ein 0:2 der unspektakulären Art. Dabei blieben die Wartburgstädter erstmals in dieser Saison ohne Gegentor.

Schon in der 2.Minute hätte der FCE II in Führung gehen können, doch Philipp Müller wollte es zu genau machen und traf nur die Latte (2.). Doch die Führung war nur aufgeschoben. Mit einem Schlenzer von der linken Strafraumgrenze brachte Guido Kehr die favorisierten Wartburgstädter in Front (14.). Danach wurde das Spiel eine zähe Angelegenheit. Viele Fehlabspiele auf beiden Seiten ließen keinen Spielfluß aufkommen. Es blieb bis zur Pause bei der knappen Gästeführung.

In Hälfte zwei erarbeitete sich der FCE II deutlich mehr Abschlussmöglichkeiten. Im Fallen bediente Robert Fischer den besser postierten Othman Algledan, der aber am leeren Tor vorbei schoß (51.). Ebenso erging es Guido Kehr, der eine schöne Ablage des eingewechselten Domenik Groppel übers Tor jagte (57.). Nach einem Foul von Marcel Grünbaum an Ahmed Al Ayoubi blieb dem umsichtig leitenden Schiedsrichter René Gröbel nichts anderes übrig als auf Strafstoss zu entscheiden. Guido Kehr ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen vom Punkt seinen mittlerweile zehnten Saisontreffer zu erzielen (59.). Mit der beruhigenden Führung im Rücken ließ es der FCE II nun ruhiger angehen, Wenigenlupnitz blieb im Angriff weiter harmlos. Lediglich einmal wurde es richtig gefährlich, als Eric Aßmann mit einem langen Ball geschickt wurde, dieser aber überhastet abschloss (75.). Letztlich aber brachte die junge Elf vom FC Eisenach II das Spiel souverän über die Zeit und ließ nichts mehr anbrennen.

Die Statistik zum Spiel:
Wenigenlupnitz: Hahn – Schmidt, M.Hering (75.Wolf), Triebel (80.Hoch), Grünbaum, Büchner, Aßmann, Benke (85.Hauptmann), Ph.Hering, Lindner, Knie

FCE II: Voigt – Müller, R.Fischer, Al Ayoubi, Mahamud, Pietschmann (61.Heuse), Algledan (54.Groppel), P.Fischer, Freitag, Ender, Kehr (70.Jakubowski)

Tore: 0:1 Kehr (14.), 0:2 Kehr (59.Foulstrafstoß)

Schiedsrichter: René Gröbel

Zuschauer: 47