Desolate Leistung führt zu Debakel

Im Duell der Landesklassenreserven zwischen dem FCE II und Schweina II (ehemals Gumpoldia Gumpelstadt) zogen die Wartburgstädter klar den Kürzeren und wurden mit 1:7 deklassiert. Auffällig im Spiel der Zweiten wie der Ersten – die Gegentore fallen viel zu einfach. Immer wieder grobe Schnitzer bringen die Mannschaft ins Hintertreffen.

Dabei ging es ganz gut los. Zwar gingen die Gäste schnell in Führung, aber der FCE II in Person von Guido Kehr glich ebenso schnell aus. Und sogar das 2:1 war möglich. Doch Blackouts des FCE II brachten die Gäste schnell wieder auf die Siegerstraße. Dabei wurde Thomas Wand mit fünf Treffern zum Albtraum für die FCE-Abwehr. Bereits zur Pause beim Stand von 1:4 war das Spiel entschieden. Nach dem Wechsel wurde das Spiel der Eisenacher auch nicht besser. Die Gäste konnten nach Belieben schalten und walten, besonders sehenswert der Treffer zum 1:6. Vorgetragen als schnörkelloser Konter, setzte Wand mit einem gekonnten Heber das Sahnehäubchen oben drauf. Bei einer besseren Chancenverwertung wäre ein zweistelliges Ergebnis für Schweina II möglich gewesen.

Die Statistik zum Spiel:
FCE II: Granzow – Lorke, R.Fischer (76.Mihretab), Arnold (63.Aubel), Schmidt, Al Ayoubi, Pietschmann, Khodeda, Samoqi (46.Voigt), Freitag, Kehr

Schweina II: Schenk – Kley, Seidel (25.Borrs), Heger, Wand, Ertel, Kämpf, Heiderich, Kaps, Preißler, Kallenbach (61.Raffler)

Torfolge: 0:1 Kämpf (13.), 1:1 Kehr (15.), 1:2 Wand (28.), 1:3 Kämpf (31.), 1:4 Wand (39.), 1:5 Wand (51.), 1:6 Wand (58.), 1:7 Wand (84.)

Schiedsrichterin: Judith Köttig

Zuschauer: 78