Tolle Moral wird belohnt

Erst 0:3 hinten gelegen und mit toller Moral eine Aufholjagd gestartet und am Ende sogar noch mit einem Punkt belohnt. Die 51 Zuschauer in Stedtfeld bekamen ein packendes Fußballspiel geboten.

Dabei ging der Start für die Wartburgstädter gründlich in die Hose. Zwei Patzer des jungen FCE-Keeper Leon Granzow brachten die Gäste mit 0:2 in Front. Pechvogel Philipp Müller (Eigentor) und Alexander Käppler aus 5m waren die Torschützen. Nach diesen beiden Gegentoren war der FCE II völlig von der Rolle. Der FCE II schwamm, während Treffurt walten und schalten konnte wie es wollte. Resultat dessen war das 0:3 durch Alexander Käppler (28.). Gegen Ende der ersten Hälfte drehte sich ein wenig das Blatt und nach einem starken Ball von Robert Kiesewetter auf Lukas Brinschwitz setzte dieser Amin Mahamud in Szene der im Nachsetzen auf 1:3 verkürzte (42.). Unmittelbar vor der Pause zeigte Leon Granzow das er auch anders kann und klärte mit Glanzparade gegen Lucas Möller (44.).

Nach dem Wechsel nahm das Spiel des FCE II Fahrt auf. Immer wieder wurde der tiefe Pass gesucht. Der Erfolg ließ jedoch noch auf sich warten. Auf der Gegenseite hätte Normania den Sack zu machen müssen, doch vergab der eingewechselte Maurice Meng kläglich (68.), dies sollte sich für die gegen den Abstieg kämpfenden Gäste rächen. Denn in der Schlussphase spielte nur noch eine Mannschaft. Mit seinem zweiten Tor verkürzte Amin Mahamud gut zehn Minuten vor Schluß (79.), ehe Kevin Ender aus dem Gewühl heraus zum umjubelten 3:3 (87.) traf. Mit einem starken Ball quer durch den Strafraum hätte Lukas Brinschwitz seine Farben um ein Haar noch in Front gebracht, aber auch so herrschte nach dem Schlusspfiff großer Jubel auf Seiten der Gastgeber. Niedergeschlagenheit hingegen auf der Bank der Treffurter, da ein Sieg ein großer Sprung in Sachen Klasssenerhalt gewesen wäre.

Die Statistik zum Spiel
FCE II: Granzow – Ender, R.Kiesewetter, Freitag, Fischer (68.Groppel), Rittel, Al Ayoubi (72.Voigt), Mahamud, Algledan, Brinschwitz, Müller

Normania: Stoll – Wallstein, Richardt, Leise, Manegold, Hattenbach, Käppler, Mengis (13.Fischer), Hitzigrath, Möller (53.Meng), Müller (79.Hartmann)

Torfolge: 0:1 Müller (17.Eigentor), 0:2 Käppler (21.), 0:3 Käppler (28.), 1:3 Mahamud (42.), 2:3 Mahamud (79.), 3:3 Ender (87.)

Schiedsrichter: Jörg Tischer

Zuschauer: 51