FCE gewinnt zum Auftakt 5:0 bei Fahner Höhe II

Das war dochmal ein wirklich rundum gelungener Saisonauftakt für den FC Eisenach. Mit einem glatten 5:0 setzten sich die Schützlinge von Trainer Michael Offenhaus in Gräfentonna durch und fuhren die ersten drei Punkte auf der Habenseite ein. Das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Co-Trainer Maik Thiel, seit diesem Sommer Chef auf der Trainerbank von Fahner Höhe II, gestaltete sich äußerst einseitig und hatte am Ende einen klaren und deutlichen Sieger.

Zu Beginn der Partie beäugten sich beide Mannschaften erstmal abwartend, mit jeweils einer Halbchance für beide Teams (2.Ankaoglu, 10.J.Wiesner/FCE). Richtig Fahrt nahm die Partie dann nach ca. 20 Minuten auf. Mit einem energischen Einsatz von Kapitän Patrick Scholz leitete er die FCE Führung ein. Scholz ließ mehrere Gegenspieler aussteigen und hatte dann auch noch das Auge um den Ball, am weit aus seinem Tor gekommenen Stephan Ehegötz vorbei zuschieben (20.). Nach anfänglichen Problemen kämpfte sich der junge Dominik Stöber richtig rein ins Match, die Abwehr um Daniel Reinhardt stand nun stabil und vorne sorgte die FCE-Offensive für viel Wirbel. Zunächst ließ Jonas Wiesner eine Riesenchance zum 0:2 liegen (26.), bevor der FCE dank eines hervorragenden Pressing zum 0:2 kam. Die Gastgeber bekamen den Ball nicht weg und Patrick Scholz zog einfach mal von der Strafraumgrenze ab, der Ball schlug nicht ganz unhaltbar zum 0:2 ein (31.). Noch vor der Pause konnte der FCE durch Jonas Wiesner nachlegen. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schickte Galozy Jonas Wiesner tief. Torwart Stephan Ehegötz schoß bei seinem Klärungsversuch Jonas Wiesner an, von dem der Ball aus ca. 20m zum 0:3 Halbzeitstand ins Tor trudelte (43.).

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte dezimierten sich die Gastgeber durch eine gelb-rote Karte für Rocky Butzke selber, die angestrebte Aufholjagd bekam einen weiteren Dämpfer (51.). Der FCE hatte nun genügend Platz zum kontern, lief aber immer wieder ins Abseits. Kam doch einmal was durch war Ehegötz zur Stelle, einen starken Schrägschuss von Niklas Wiesner konnte er zur Ecke klären (57.). Niklas Wiesner war auch der Vorlagengeber für das 0:4 durch Amir Qayumi. Der 17-jährige Debütant aus der eigenen FCE-Jugend täuschte im 16er seinen Gegenspieler durch eine Drehung und hatte dann freie Bahn (75.). Nach einem Zweikampf musste Boubacar Barry verletzungsbedingt den Platz verlassen, der FCE wünscht gute und schnelle Genesung (85.). Den Schlusspunkt in der am Ende einseitigen Partie setzte Niklas Wiesner mit seinem Tor zum 0:5 (90.). Unmittelbar danach hatte Schiedsrichter Sebastian Lorenzen genug gesehen und Pfiff die Partie ab.

Unterm Strich ein deutlicher und verdienter Sieg, zu null. Den Gastgebern unter Trainer Maik Thiel gelang im Vorwärtsgang so gut wie nichts. Das spricht auch dafür, daß der FCE gedanklich fast immer auf der Höhe war. Doch sollte man den Sieg und vorallem die Höhe des Sieges nicht überbewerten. Schon am nächsten Wochenende geht es für den FCE im Pokal weiter. Gegner im heimischen Wartburgstadion ist dann Union Mühlhausen.

Die Statistik zum Spiel:
Fahner Höhe II: Ehegötz – Butzke (51.GRK), Gutzat, Twarog (46.Barry, 86.Heukrodt)), Just, Heim, Krumbein (64.Barry), Ankaoglu, Güntsch, Cisse, Martin

FCE: Renic – Stöber, N.Wiesner, Reinhardt (68.Ender), J.Wiesner, Scholz, Kraiczi (64.Qayumi), Fischer (74.Khodeda), Schmidt, Galozy, Müller

Torfolge: 0:1 Scholz (20.), 0:2 Scholz (31.), 0:3 J.Wiesner (43.), 0:4 Qayumi (75.), 0:5 N.Wiesner (90.)

Schiedsrichter: Sebastian Lorenzen

Zuschauer: 100