FCE zu brav zum Auftakt

Mit einer 0:2-Auswärtsniederlage ist der FCE in die Saison 20/21 gestartet. Gegen die zweite Mannschaft von Fahner Höhe war der Auftritt über die gesamten 90 Minuten einfach zu bieder, die Niederlage am Ende verdient.

Dabei startete das junge Team von Trainer Werner Heidemüller gar nicht schlecht in die Partie. Die Wartburgstädter ließen die Gastgeber kommen, standen defensiv sicher und hatten durch Lukas Kraiczi die Riesenchance zur Führung. Nach einer Ablage von Tomislav Renic, zog er aus 10m ab, Stephan Ehegötz lenkte den Ball zur Ecke (16.). Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gastgeber immer ballsicherer, das Spiel verlagerte sich mehr und mehr in die Eisenacher Hälfte. Nach einem Konter über links stand Izo Fofana völlig blank, sein Abschluss war aber zu harmlos (27.). Nur wenig später zappelte der Ball aber doch im Tor der Wartburgstädter. Marcus Martin, in dieser Szene ohne gegnerischen Druck, nahm den Ball direkt aus 20m und traf per Sonntagschuss zum 1:0 (30.). Diesen Gegentreffer mussten die Gäste erstmal verdauen und hatten daher bis zur Halbzeit ihre liebe Müh und Not. So reagierte Dominik Werner großartig gegen Ibrahima Cisse und hielt seine Mannschaft damit im Spiel (35.). Unmittelbar vor der Pause landete ein Ball von Danny Krumbeim nur auf dem Tornetz (44.).

In Hälfte zwei tat Fahner Höhe II nur das Nötigste und kam dennoch zum beruhigenden 2:0. Eine Fehlerkette der Eisenacher Mannschaft lud die Gastgeber regelrecht zum Tore schießen ein. Erst ein Ballverlust 10m vor dem eigenen Strafraum ,dann den Ball im Strafraum quer gespielt, am Ende bedankte sich Ibrahima Cisse mit seinem Tor zum 2:0 (57.). Das Spiel war gelaufen, das spürten auch die zahlreich mitgereisten Fans des FCE. Mangelnde Körpersprache, biedere Zweikämpfe, die Gastgeber mussten sich nicht übermäßig anstrengen. Erst gegen Ende des Spieles, als Aboulaye Fofana verletzt runter musste und das Wechselkontingent bei Fahner Höhe II schon aufgebraucht war, dann kamen die Wartburgstädter endlich ein wenig ins Spiel, aber es fehlte letztlich auch an der Genauigkeit.

Trainer Werner Heidemüller zum Spiel seiner Mannschaft: „Die ersten 20 Minuten waren in Ordnung, beim ersten Gegentor waren wir unaufmerksam und fangen einen Sonntagsschuss. Danach haben wir bis zur Pause die Orientierung verloren. Für Halbzeit zwei hatten wir uns dann nochmal viel vorgenommen, hatten aber im Paßspiel, in den Laufwegen Defizite. Die letzten 15 Minuten war es dann aber ok. Am meisten hat mich heute gestört die Zweikampfführung unserer Mannschaft. Du musst Dich einfach mehr wehren, wir müssen einfach stabil und männlich spielen!“

Die Statistik zum Spiel:
Fahner II: Ehegötz – A.Fofana, Güntsch, Just, Krumbein, I.Fofana, Ankaoglu (65.Backhaus), Zitschke, Cisse (65.Barry), Martin, Machts (60.Sichtig)

FCE: Werner – Qasim (62.K.Ender), Wiesner, Reinhardt (65.T.Ender), Renic, Kraiczi, P.Fischer, Förster (57.Xasan), Zänker, Khodeda, Kehr

Tore: 1:0 Martin (30.), 2:0 Cisse (57.)

Schiedsrichter: Richard Lorenz

Zuschauer: 125