Klare Verhältnisse im Derby

„Ein Superspiel unserer Mannschaft!“ – so oder so ähnlich war der allgemeine Tenor der verzückten Eisenacher Fans nach dem starken 5:0-Erfolg des FC Eisenach gegen Wacker Bad Salzungen. In der Tat zeigte die Offenhaus-Elf heute Fußball aus der Deluxe-Abteilung und ließ den Gästen fast keine Chance. Herausragend aus einer starken Mannschaft – Kapitän Patrick Scholz – der drei Treffer zum Sieg beisteuerte und bei seiner Auswechslung in der 85.Minute mit viel Applaus des Publikums bedacht wurde.

Der FCE begann bärenstark, setzte die Gäste aus der Kurstadt früh unter Druck, die erste Chance im Spiel hatte aber Wacker. Justin Frank stand völlig blank vor FCE-Keeper Ivan Renic und konnte sich die Ecke aussuchen, scheiterte aber am hervorragend reagierenden Schlussmann (13.). Im Gegenzug hatte Amir Qayumi Wacker-Torsteher Tobias Blochberger schon fast umspielt, doch irgendwie kam der Wacker-Keeper noch an den Ball und konnte klären (14.). Der FCE blieb aber nun am Drücker, nachdem Jonas Wiesner ebenfalls an Blochberger scheiterte (15.), machte es Patrick Scholz wenig später besser und traf ins lange Eck zur Eisenacher Führung (16.). Nach dem Treffer verbuchte Wacker mehr Ballbesitz ohne aber gefährlich zu werden. Die Wartburgstädter standen hinten gut und machten vorne Nägel mit Köpfen. Lucas Kraiczi nutzte den Platz, den ihm die Hintermannschaft der Gäste ließ, gnadenlos aus und traf in der 35.Minute zum 2:0. Unmittelbar vor der Pause schoss Jonas Wiesner nach einer Co-Produktion mit seinem Zwillingsbruder Niklas über das Tor (45.).

Hatten sich die Gäste für die zweite Hälfte etwas vorgenommen, so war es nach kurzer Zeit bereits Makulatur. Denn nach einem Freistoß für Wacker spielten die Gäste den Ball in die Füße vom FCE, Patrick Scholz konnte ungehindert in den Strafraum ziehen und traf zum wohl vorentscheidenden 3:0 (47.). Herrlich anzusehen waren die spielerischen Lösungen des FCE heute. Immer wieder kamen die Wartburgstädter mit viel Platz vor das Blochberger-Tor, so behauptete sich Amir Qayumi gegen zwei Mann, setzte den Ball aber neben das Tor (53.). Mit einem schlitzohrigen direkten Freistoß an den kurzen Innenpfosten erhöhte Niklas Wiesner auf 4:0 (58.). Nun ließ beim FCE, ob der deutlichen Führung, die Konzentration etwas nach und Bad Salzungen kam zu einigen Möglichkeiten. Am langen Pfosten völlig blank stehend köpfte Charlie Seidel am Tor vorbei (61.). Etwas später war es Noah Giesbrecht, dessen Schuss knapp am Eisenacher Tor vorbei strich (66.). Der FCE ließ sich aber heute nicht beirren und hatte sichtlich Spaß am Spiel. Nachdem Blochberger gegen Scholz klären konnte, angelte sich Lucas Kraiczi den zweiten Ball und traf leider nur den Pfosten (71.). Mit einem Einwurf wurden die Gäste erneut düpiert, Patrick Scholz markierte in dessen Folge das 5:0 (74.), was gleichzeitig den Endstand bedeutete. Die Wackeren von Trainer Daniel Hlawatschek gaben sich nie auf, wollten wenigstens den Ehrentreffer, dieser blieb ihnen aber verwehrt.

Eine beeindruckende Leistung der Offenhaus-Elf bei einem angenehmen fairen Derby mit fairen Verlierern aus Bad Salzungen. Auch Schiedsrichter Paul Drößler zeigte eine ansprechende Leistung, aus Sicht des FC Eisenach ein perfektes Spiel also.

Die Statistik zum Spiel:
FCE: Renic – Stöber, Tikwe (73.Ender), N.Wiesner, J.Wiesner, Brinschwitz, Scholz (85.Voigt), Kraiczi, Schmidt, Galozy, Qayumi (66.Fischer)

Wacker: Blochberger – Gobel, Damaske, S.Kuhn (73.Peter), Römhild, Seidel, L.Schmidt (63.Giesbrecht), Wendler (57.G.Kuhn), Frank, M.Schmidt, Völker

Torfolge: 1:0 Scholz (16.), 2:0 Kraiczi (35.), 3:0 Scholz (47.), 4:0 N.Wiesner (58.), 5:0 Scholz (74.)

Schiedsrichter: Paul Drößler

Zuschauer: 118