FCE startet zu „Null“ in die Rückrunde

Einen Start nach Maß legten die Fußballer des FC Eisenach heute im Wartburgstadion hin und besiegten nach langer Winterpause den FSV Waltershausen verdient mit 2:0. Erstmals wieder mit von der Partie war nach über 18 monatiger Verletzungspause Philipp Baumbach, der in der Verteidigung ein guten und souveränen Einstand gab.

Trotz fehlens etlicher Leistungsträger wie Tobias und Robert Kiesewetter und Philipp Müller begann der FCE couragiert und versuchte die Gäste zu ersten Fehlern zu zwingen. Doch geschah dies noch nicht konsequent genug, sonst wäre ein frühe Führung für die Wartburgstädter durchaus drin gewesen. Waltershausen hingegen hatte die erste Chance mit einem Freistoß, der von Tobias Niklas getreten immer länger wurde, so dass Hristo Kovachev den Ball über die Latte lenken musste (22.). Mit zunehmender Spieldauer stand Waltershausens Keeper Pacal Böhm immer mehr im Mittelpunkt. Zunächst klärte er noch bravourös und lenkte einen Ball von Alexander Pohl an die Latte (25.), ehe beide Protagnisten beim Führungstor erneut im Mittelpunkt standen. Abrahim Salman brachte seinen Torwart mit einem Rückpass in arge Schwierigkeiten, dieser schoss Alex Pohl an und der Ball kullerte ins Gästetor zur Führung (31.). Bis zur Pause hätte der FCE mit Windunterstützung den Vorsprung noch ausbauen können, doch war es erneut Pascal Böhm der glänzend gegen Pohl klärte (43.). Bei Waltershausen lief auch nach dem Rückstand nicht viel zusammen, richtig gefährlich wurde es für den Kasten der Gastgeber kaum.

Zu Beginn der zweiten Hälfte dezimierten sich die Grün-Weißen durch einen Platzverweis gegen Christoph Koch erst einmal selber. Nach einem Tritt gegen Sebastian Galozy zog Schiedsrichter Max Stein ohne zu zögern die rote Karte. Mit Windunterstützung wäre den Gästen trotz Unterzahl fast der Ausgleich gelungen. Kapitän Alexander Koch verzog in der 56.Minute nur knapp. Nach einer le Duc-Ecke kam der zur Pause eingewechselte Jannes Fittje frei zum Kopfball, verfehlte aber zum Glück für die Eisenacher das Tor (60.). Quasi im Gegenzug entschied der FC Eisenach das Spiel. Lucas Kraiczi verlud seinen Gegenspieler und hatte nun freie Bahn aufs Tor. Per Schlenzer vollendete er zum 2:0 (61.). In der Folgezeit hätte die Führung ausgebaut werden können, doch Lucas Kraiczi (65.), sowie Alexander Pohl (68.). scheiterten jeweils. Das es für die Gäste nicht zum Anschlusstreffer langte lag auch am fehlenden zwingenden Abschluss. Tobias Niklas traf nichtmal aus Nahdistanz, den Ball rettete Philipp Baumbach vor der Linie (75.).

Bis zum Ende gaben sich die Gäste nicht auf, aber der Wille allein reichte nicht. Letztlich ein souveräner Erfolg für die Offenhaus-Elf, wenn auch das eine oder andere Details noch verbessert werden kann und muss. Aber für das erste Spiel nach der Winterpause wollen wir mal nicht meckern.

Die Statistik zum Spiel
FCE: Kovachev – Stöber, Baumbach, Kiesel, J.Wiesner, Offenhaus, Pohl, N.Wiesner, Galozy, Zänker, Kraiczi

Waltershausen: Böhm – Grimm (46.Fittje), Salman, Ch.Koch (53.RK), Trott (74.Fröhlich), A.Koch, Niklas, Zeidler (88.Bertroff), Fehringer, Le Duc, J.Koch

Tore: 1:0 Pohl (31.), 2:0 Kraiczi (61.)

Schiedsrichter: Max Stein

Zuschauer: 60