FCE hat weiter Spaß an Freitagsspielen

Auch im vierten Freitagsheimspiel im Jahre 2019 behielt der FC Eisenach die Oberhand und gewann gegen den FSV Waltershausen verdient mit 4:1. Dabei bot der FCE keinen spielerischen Leckerbissen, bespielte aber die Gäste so entschlossen, dass diese die entscheidenden Fehler fabrizierten, welche Scholz und Co. konsequent auszunutzen wussten.

Schlusslicht Waltershausen, begleitet von zahlreichen Fans, versuchte durch lange Ballstafetten Sicherheit in die eigenen Reihen zu bekommen, ließ den FCE erst mal nur hinterherlaufen. FCE-Coach Michael Offenhaus war mit dem Auftakt unzufrieden. Er nahm einige Umstellungen vor und diese fruchteten ziemlich schnell und gut. Nun kam der FCE besser ins Spiel und zwang Waltershausen zu entscheidenden Fehlern. Den Ersten beging FSV-Keeper Patrick Böhm, der Jonas Wiesner im Strafraum mit den Händen von den Beinen holte. Zwar konnte Böhm den Strafstoß von Patrick Scholz zunächst parieren, gegen dessen Nachschuss war er aber machtlos (20.). Mit einem direkten Freistoß erhöhte Patrick Scholz auf 2:0 (34.). Auch hier machte Keeper Böhm keine gute Figur, da der Freistoß in der Torwartecke einschlug. War Lukas Brinschwitz in der 32.Minute nur knapp an einer Eingabe von Jonas Wiesner vorbei gerutscht, so machte er nur wenig später doch sein erstes Tor für die erste Männermannschaft. Ein Befreiungsschlag von FCE-Keeper Ivan Renic ging über die komplett aufgerückte Hintermannschaft der Gäste hinweg und landete vor den Füßen von Patrick Scholz. Dessen Schuss konnte Patrick Böhm noch abwehren, gegen den wuchtigen Nachschuss des mitgelaufenen Lukas Brinschwitz war aber kein Kraut gewachsen (37.). Mit dieser komfortablen Führung für den FCE ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel wurde das Spiel eine zähe Angelegenheit. Die Gäste aus Waltershausen spielten einfach weiter ihren Stiefel runter ohne dabei wirklich gefährlich zu werden. Lediglich beim 3:1 durch Dat Le Duc (57.) schaffte es die Mannschaft von Trainer Stefan Koch zählbares auf die Anzeigentafel zu bekommen. Ansonsten fehlte es den Gästen heute einfach an der nötigen Durchschlagskraft, musste FCE-Keeper Ivan Renic sehr selten eingreifen. Im letzten Drittel war auf die Hintermannschaft des FCE Verlass. Vorne machten sich die Wartburgstädter oftmals das Leben selber schwer. Die sich bietenden Räume wurden zu wenig bespielt, so ging dem 4:1 durch Lucas Kraiczi (75.) ein erneut eklatanter Fehler der Gäste voraus. Während sich Waltershausen den Ball hin-und her schob, ging Kraiczi energisch dazwischen und war dann auch schneller als sein Gegenspieler. Kurz vor Schluss sah Gäste-Spieler Abrahim Salman wegen wiederholtem Foulspiels noch die gelb-rote Karte (83.).

Der FC Eisenach baute mit diesem weiteren Sieg seine Superserie weiter aus. Saison übergreifend war es nun bereits das 16 Spiel ohne Niederlage, bei 15 Siegen und einem Unentschieden. Nächste Woche steht mit dem FSV Ohrtal nun ein echter Prüfstein an. Bei eben jenem Ohratal gab es im Frühjahr die letzte Punktspielniederlage. Aber dem FCE muss nicht bange werden. Das Saisonziel lautet Klassenerhalt und da ist der FCE nach dem Heimsieg gegen Waltershausen auf einem guten Wege.

Die Statistik zum Spiel:
FCE: Renic – Stöber, Tikwe, Galozy, J.Wiesner, N.Wiesner, Schmidt (90.Aubel), Qayumi (68.Reinhardt), Kraiczi, Scholz, Brinschwitz (88.Groppel)

Waltershausen: Böhm – Ewald (65.Gimm), Salman (83.GRK), Jungheinrich, Trott (54.Mamedov), Fröhlich, Koch, Zeidler, Tamm (54.Blauth), Ortlepp, Le Duc

Tore: 1:0 Scholz (20.), 2:0 Scholz (34.), 3:0 Brinschwitz (37.), 3:1 Le Duc (57.), 4:1 Kraiczi (75.)

Schiedsrichter: Pierre Leitschuh (Barchfeld)

Zuschauer: 147

Nachfolgend der Freistoß zum 2:0 in einem Video von Torsten Jebe: