Foulelfmeter läßt Waage Richtung Ohratal ausschlagen

Dank zweier Tore von Philipp Kiebert und Michael Jüngling hat der FSV Ohratal sein Heimspiel gegen den FC Eisenach gewonnen. War es gerade in der ersten Halbzeit ein enges Spiel, so behielt am Ende die erfahrenere Mannschaft verdient die Oberhand.

Die ersten 45 Minuten waren recht ereignisarm. Beide Defensiven standen sicher und ließen fast nichts zu. Lediglich eine Halbchance hatten beide Mannschaften zu verzeichnen. Zunächst verpasste Marty Jung am kurzen Pfosten (14.), ehe auf der anderen Seite ein Abschluß von Philipp Müller von Niklas Wiesner unfreiwillig mit dem Rücken geklärt wurde (26.). Insgesamt war Ohratal hauchzart offensiver, wirkte gefälliger und auch gefährlicher.

Vielen im Rund war zur Halbzeit klar, daß ein Standard dieses Spiel entscheiden wird. Und so kam es dann auch. Wie schon in der letzten Woche war das Matchglück allerdings nicht auf Seiten der Wartburgstädter. Mit einem sehenswerten Freistoß traf FCE-Kapitän Alexander Pohl nur die Latte, während FSV-Keeper Stefan Horn dem Ball nur staunend hinterher sah (52.). Wenig später ging FCE-Keeper Ivan Renic ungeschickt in einen Zweikampf und holte Niklas Besse im Strafraum mit den Händen von den Beinen. Der unauffällig pfeifende Schiedsrichter Patrick Runknagel zeigte auf den Punkt. Diese Möglichkeit ließ sich Ohratals Kapitän Philipp Kiebert nicht nehmen und brachte seine Farben mit 1:0 in Front (55.). Der FCE musste nun etwas mehr aufmachen und fing sich promt das 2:0 ein. Aus spitzem Winkel war es der Ex- Eisenacher Michael Jüngling der den Konter abschloss (65.). Damit war das Spiel gelaufen. Dem FC Eisenach fiel im Spiel nach vorne heute nicht viel ein und die Gastgeber brachten den Vorsprung clever über die Runden.

Die Statistik zum Spiel
Ohratal: Horn – Hill (58.Baum), Jüngling, Kubirske, Beese (73.Rast), Jung (60.Meitz), Ludewig, Gorf, Wildies, Reinhold, Kiebert

FCE: Renic – Stöber, Baumbach, Kiesel, J.Wiesner, Pohl, N.Wiesner (71.R.Kiesewetter), Galozy, Zänker, Müller, Kraiczi

Tore: 1:0 Kiebert (55.Strafstoß), 2:0 Jüngling (65.)

Schiedsrichter: Patrick Runknagel

Zuschauer: 100