Nach Gegentor bricht FCE ein

Der Auftakt in das Jahr 2022 ist für den FC Eisenach misslungen. In Waltershausen kassierte die Mannschaft um Ersatzkapitän Robert Kiesewetter – Alexander Pohl und Philipp Baumbach fehlten coronabedingt – eine verdiente 0:2-Niederlage und verpasste den ersehnten Schub für die nächsten schweren Spiele.

Der FC Eisenach kam besser ins Spiel, die Anfangsviertelstunde gehörte klar den Wartburgstädtern. Um ein Haar auch die Führung für den FCE, doch der Klärungsversuch des Waltershäuser Abrahim Salman traf nur den Pfosten (12.). Eisenachs-Ex-Trainer Michael Offenhaus, nun auf Seiten der Gastgeber tätig, war sichtlich unzufrieden. „Das ist zu wenig, wir verstecken uns!“ Seine Worte fanden schnell Gehör und mit dem ersten gefälligen Angriff ging Waltershausen in Führung. Dabei tunnelte Kevin Ewald den herauslaufenden Keeper Leon Granzow um dann aus nächster Nähe einzunetzen (18.). Nach dem Gegentor war der gute Auftakt für den FCE wie weggeblasen. Auf einmal spielte die Mannschaft viel zu pomadig. Es fehlte einfach der Mumm. Waltershausen hatte nun leichtes Spiel. Bei einem Konter war diesmal Leon Granzow der Sieger im Duell mit Kevin Ewald (23.). Bis zur Pause blieb es aber bei diesem knappen Spielstand.

Die erste Gelegenheit in Halbzeit zwei hatte der FCE in Person von Sheikh Dawood. Er nahm einen Ball des Gegners auf, Patrick Böhm im Waltershäuser Tor war jedoch auf dem Posten (53.). In der Folgezeit neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, bis es in der 72.Minute einen Freistoß nahe des Strafraumes für die Gastgeber gab. Den Schuss von Till Schuchardt konnte Leon Granzow noch abwehren, Lucas Jungheinrich schaltete am schnellsten und traf zum 2:0 (72.). Das Spiel war spätestens jetzt entschieden, auch weil der FC Eisenach nach vorne keinerlei Druck erzeugen konnte und die Abwehr um Kapitän und Ex-Eisenacher Sebastian Galozy nicht gefährden konnte.

Kapitän Robert Kiesewetter brachte es nach dem Spiel auf den Punkt:

Die Statistik zum Spiel:
Waltershausen: Böhm – Fröhlich, Salman, Sauer, Schwabe (79.König), Machleb (70.Michel), Ewald (59.Ortlepp), Schuchardt, Galozy, Döll, Jungheinrich

FCE: Granzow – Lois, Naser, R.Kiesewetter, Alkado, Groppel (64.Ender), Dawood, Kraiczi, Kehr, Qayumi (38.Xasan), Müller (71.Freitag)

Tore: 1:0 Ewald (18.), 2:0 Jungheinrich (71.)

Schiedsrichter: Johannes Drößler

Zuschauer: 80