Mit Erstaunen nehmen wir zur Kenntnis, welche mediale Präsenz der mögliche Winterwechsel des Spielers Oliver Arnold aktuell einnimmt. Phasenweise könnte man denken, der FC Eisenach verbaut einem jungen Spieler, der in der aktuellen Saison 3 Spiele in der Landesklasse und 3 Spiele in der Kreisoberliga absolviert hat, den Weg in den Profifußball. Wir möchten daher einfach mal kurz unsere Beweggründe schildern, um eine zu sehr einseitige Darstellung einzudämmen.

Der FC Eisenach hat mit allen Spielern im Winter Gespräche geführt und wir waren uns dabei mit allen Spielern einig, dass die sportliche Situation in Gesamtverantwortung zu übernehmen ist. Wir sehen es also auch als eine Charakterfrage. In der jetzigen Situation zum jetzigen Zeitpunkt zu wechseln empfinden wir als charakterschwach. Aber hier kann jeder selbst urteilen.

Auch der FC Eisenach hat versucht sich im Winter zu verstärken. Hier haben uns die abgebenden Vereine, die sportlich in deutlich komfortableren Situation sind, frühzeitig signalisiert keine Freigaben im Winter zu erteilen. Dieses haben wir akzeptiert und auch nachvollziehen können. Wir haben allerdings keine öffentlichen Hilferufe gestartet.

In den jederzeit fairen Gesprächen mit dem FSV Ohratal wurde sich eigentlich darauf verständigt, dass man diesen Wechsel besser in der Sommerpause tätigen sollte.

Der Vorstand des FC Eisenach