Im Vorbereitungsspiel gegen Westring Gotha gewann der FC Eisenach durch zwei späte Tore von Mirko Kutsche (89.) und Felix Pietschmann (90.) verdient mit 3:1. Normalerweise hätte es schon viel früher ein klares Ergebnis für die Hausherren geben müssen, doch irgendwie war heute auf Seiten der Hausherren das Zielwasser alle. Der FCE brachte sich immer wieder in gute Position, nutzte diese aber nicht konsequent genug. So ging dann Westring kurz vor der Pause mit dem ersten eigenen Torschuss in Führung. Florian Bloß verwandelte einen Strafstoß souverän, nachdem einer seiner Mannschaftskameraden bei einem Konter im Strafraum zu Fall kam (44.).

Auch in Halbzeit zwei biss sich der Gast an der Defensive des FCE die Zähne aus. Wieder gab es nur eine nennenswerte Szene für die Gothaer. In Minute 61 kam Sandro Tran Huu frei zum Schuss, der Ball konnte jedoch auf der Linie geklärt werden. Den längst überfälligen Ausgleich besorgte Sheikh Dawood. Er stocherte den Ball am zur Halbzeit eingewechselten Gäste-Torwart Leon Kalisch vorbei (65.). Das Tor munterte den FCE nun wieder auf, gab trotz Gluthitze nochmal Schwung, doch vor dem gegnerischen Tor agierten die Wartburgstädter zu ungenau. Dies besserte sich erst kurz vor Spielende. Mit den beiden schon erwähnten Toren belohnte sich die Mannschaft des FC Eisenach und feierte einen überaus verdienten Testspielerfolg.

Dem in Halbzeit eins verletzt ausgewechselten Marvelous Osatohawen wünscht der FC Eisenach alles Gute und eine schnelle Genesung.

Der FCE spielte mit folgenden Spielern (es wurde einfach durchgewechselt): Alkado, Sheikh Dawood, Förster, K.Ender, Qayumi, T.Ender, Algledan, Kutsche, Freitag, Kehr, O.Daoud, R.Fischer, Pietschmann, Badr Daoud, Al Ayoubi