Kilian Pfaff nicht zu stellen von der FCE-Defensive

Mit 1:3 verlor der FC Eisenach sein letztes Testspiel gegen Ligakonkurrenten Glücksbrunn Schweina. Eine Woche vor dem scharfen Start offenbarte die Hintermannschaft des FCE einige Schwächen und hatte kein Gegenmittel gegen Kilian Pfaff, den Matchwinner der Gäste.

Schweina führte zur Pause verdient mit 0:2. Die Gäste waren ballsicherer und ließen die Hintermannschaft des FCE 2x alt aussehen, ohne sich wirklich anstrengen zu müssen. Ansonsten versuchte der FCE mitzuhalten, strahlte aber keinerlei Gefahr aus.

In Halbzeit zwei erhöhte Kilian Pfaff schnell auf 0:3 und es sah nach einem Elfmeterpfiff von Schiri Kohlhas, schon nach einem weiteren Treffer für Schweina aus. Doch nach einem Hinweis seines Assistenten nahm er den Elfer zurück (57.).

In der Folgezeit machte sich die Einwechslung von Amir Qauymi bemerkbar, mit ihm kam ein wenig Schwung in die Offensive der Wartburgstädter. Lohn dieser Bemühungen der Ehrentreffer von Mohammad Sheik Dawood, welcher eine Qayumi-Eingabe verwertete (80.). Amir Qayumi und Alexander Pohl hatten kurz vor Schluß weitere Möglichkeiten, letztlich blieb es aber beim verdienten 1:3 für die Gäste.

Die Statistik zum Spiel:
FCE: Werner – R.Kiesewetter, Baumbach (46.Müller), Groppel, Dawood, Förster, Kraiczi, Pohl, T.Ender (65.Naser), Kehr (65.Qayumi), T.Kiesewetter (53.Freitag)

Schweina: Platt – Bischoff, Giesbrecht, Köhler, Arnold, Kallenbach (56.Schmidt), Pfaff, Mangold (62.Erbe), Klisa, Vogt, Heger

Torfolge: 0:1 Pfaff (19.), 0:2 Pfaff (40.), 0:3 Pfaff (56.), 1:3 Dawood (80.)

Schiedsrichter: Patrick Kohlhas

Zuschauer: 90